Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Neue Ausstellung: Die Welt der Hanse aus kleinen Klötzchen

Lübeck: Archiv - 27.05.2021, 14.55 Uhr: Sechs große Lebenswelten mit Licht und Geräuschen und drei Großmodelle lassen die Besucher eintauchen in die Geschichte der Hanse en miniature. Unter dem Titel »Hanse steinreich – eine LEGO Zeitreise« eröffnet das Europäische Hansemuseum eine neue faszinierende Familienausstellung, die komplett aus den bunten Steinen des dänischen Spielzeugherstellers besteht.

Bild ergänzt Text

Vom 29. Mai bis 7. November 2021 ist die LEGO Zeitreise durch die Welt der Hanse in Lübeck erlebbar. Das gab es noch nie: Die Welt der Hanse nachgebaut aus LEGO Klötzen. Dieses besondere Projekt hat das Europäische Hansemuseum in Zusammenarbeit mit Rene Hoffmeister, zertifiziertem LEGO Modellbauer der Firma BrickFabrik, realisiert. Mithilfe der bunten Plastiksteinchen des weltweit bekannten dänischen Spielzeugherstellers inszeniert das Europäische Hansemuseum die Geschichte der Hanse neu. Die Schau aus LEGO Steinen nimmt die Besucher mit auf eine farbenfrohe Zeitreise durch verschiedene Jahrhunderte und ermöglicht einen unterhaltsamen Zugang zur Hanse – mit allerhand Details zum Entdecken für große und kleine Gäste.

Bild ergänzt Text

Inspiriert von der Dauerausstellung des Europäischen Hansemuseums, werden in sechs detailreichen Dioramen Schlüsselereignisse aus der Hansegeschichte dargestellt, wie die Anfänge des Handelsbündnisses an der Newa um 1193, einen Markt in Brügge 1358, den Stalhof in London, die Stockfischproduktion im Hansekontor in Bergen sowie einen Hansetag in Lübeck im Jahre 1518. Auch das düstere Kapitel der Pest, die Lübeck im 14. Jahrhundert heimsuchte, wird aufgegriffen. Für eine stimmungsvolle Atmosphäre sorgen eigens angefertigte Licht- und Geräuschkulissen, welche die Dioramen mit zusätzlichem Leben füllen.

Bild ergänzt Text

»Eine vergleichbare Ausstellung hatten wir im Europäischen Hansemuseum noch nie. Die Hanse ist ein bedeutender Teil der europäischen Geschichte und wir freuen uns sehr darauf, diese Ge-schichte auf eine völlig neue und spielerische Art und Weise zu erzählen, die alle Altersgruppen anspricht. Durch das Miniaturformat der LEGO Steine wird die Hanse im wahrsten Sinne des Wortes begreifbar«, sagt Museumsdirektorin Dr. Felicia Sternfeld.

Für dieses einzigartige Projekt konnte das Europäische Hansemuseum Rene Hoffmeister gewinnen, einen von wenigen zertifizierten LEGO Modellbauern weltweit. In seiner Werkstatt im brandenburgischen Niemegk hat er die Lebenswelten und Modelle gebaut – in enger Abstimmung mit André Dubisch, Projektleiter und Kurator der Ausstellung. Denn in den Lebenswelten steckt viel wissenschaftliche Recherche. Im Vergleich zur Dauerausstellung des Museums zeigen die LEGO Welten einen viel größeren Ausschnitt der jeweiligen Szenerie.

Bild ergänzt Text

Um 1193 landeten die Koggen der niederdeutschen Kaufleute am Ufer der Newa im fernen Russland. An der LEGO Newa herrscht geschäftiges Treiben: Ochsen ziehen Karren, Schafe weiden unter Birken, zwischen den Hütten stehen Bienenstöcke und mit Fässern beladene Koggen landen am Flussufer. Eine Besonderheit sticht dabei ins Auge: Auf dem Wasser schippert ein Schlauchboot, das eindeutig nicht im Mittelalter zu verorten ist; darin sitzt eine weibliche LEGO Figur, die wie Jugendliche des 21. Jahrhunderts gekleidet ist. »Ihr Name ist Juna und sie ist der zeitgenössische Gegenpart zu unserem LEGO Kaufmann Winni Warendorp«, so André Dubisch, Kurator der Ausstellung. »Sie ist auf einer Zeitreise durch die Dioramen unterwegs und macht auf aktuelle, vor allem umweltpolitische Aspekte wie Meeresverschmutzung oder Online-Shopping, aufmerksam, denn ein Bezug zur Gegenwart war uns auch bei der Gestaltung dieser Ausstellung wichtig«.

Für LEGO Modellbauer Rene Hoffmeister war das Thema Hanse ebenfalls etwas Besonderes: »Der Bau der Hansewelten hat viel Mühe gekostet, denn es wurde sehr viel Wert auf historische Genauigkeit gelegt. Ein bisschen Freiheit hatte ich, aber das große Ganze musste natürlich in die Zeit passen. Das war durchaus eine Herausforderung, denn die Menschen sollen ja auch etwas zum Entdecken und Staunen haben«.

Eröffnung

Am Freitag, den 28. Mai 2021, um 19.00 Uhr findet die digitale Eröffnung der LEGO Zeitreise statt, die live auf dem YouTube-Kanal des Europäischen Hansemuseums übertragen wird. Die Tickets für die Sonderausstellung sind über den Online-Shop des Museums unter www.hansemuseum.eu erhältlich und kosten 8 Euro pro Person, ermäßigt 4 Euro. Familientickets werden ebenfalls angeboten.

Online-Angebote

Am Samstag um 11 Uhr wird eine Online-Führung via zoom angeboten. Der Link wird auf der Internetseite des Hansemuseums veröffentlicht. Um 17 Uhr gibt es auf den YouTube-Kanal des Museums die Möglichkeit, Rene Hoffmeister zu befragen. Am Sonntag, 30. Mai, folgt noch eine "Quiz-Night" via zoom.

Im Europäischen Hansemuseum ist die Welt der Hanse mit LEGO nachgebaut. Fotos: Olaf Malzahn

Im Europäischen Hansemuseum ist die Welt der Hanse mit LEGO nachgebaut. Fotos: Olaf Malzahn


Text-Nummer: 145166   Autor: EHM/red.   vom 27.05.2021 um 14.55 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.