Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Arbeitslosigkeit in Lübeck geht zurück

Lübeck: Die Saisonbelebung auf dem Arbeitsmarkt setzt sich in Lübeck weiter fort. Wie die neusten Zahlen zeigen, steigt die Nachfrage nach Arbeitskräfte und die Zahl der Arbeitslosen in der Hansestadt Lübeck fiel wieder unter 10.000. Im Mai 2021 waren 9.903 Arbeitslose gemeldet. Die Arbeitslosigkeit ging damit um 334 (3,3 Prozent) zum Vormonat und um 175 (1,7 Prozent) zum Vorjahr zurück.

Die Arbeitslosenquote ging um 0,3 Prozentpunkte zum Vormonat und um 0,1 Prozentpunkte zum Vorjahr auf 8,6 Prozent zurück. Insgesamt waren in Lübeck und Ostholstein 15.442 Frauen und Männer arbeitslos gemeldet, 682 (4,2 Prozent) weniger als im Vormonat. Erstmals seit Beginn der Corona-Pandemie 2020 sinkt die Arbeitslosigkeit auch im Vergleich zum Vorjahr wieder.

"Der Arbeitsmarkt gewinnt an Dynamik. Im Zuge der sinkenden Inzidenzzahlen und damit einhergehenden Lockerungen der Corona-Beschränkungen zieht auch die Personalnachfrage erfreulicherweise an. Die Arbeitslosigkeit ist im Mai wieder unter die 16.000-Grenze gesunken. Die Lübecker Bucht ist ein beliebtes innerdeutsches Reiseziel, das in der Corona-Pandemie noch an Bedeutung gewonnen hat, und die Tourismusbranche sucht wieder Verstärkung. Hier bieten sich gute Chancen für Arbeitsuchende, aber auch in anderen Branchen gibt es zahlreiche Möglichkeiten für eine erfolgreiche Bewerbung. ", so Steffi Koppitz, Geschäftsführerin Operativ in der Agentur für Arbeit Lübeck, an.

In Lübeck sind 2.886 Arbeitslose und damit 195 (6,3 Prozent) weniger als im Vormonat und 344 (10,7 Prozent) weniger als im Vorjahr waren dem Rechtskreis des SGB III (Betreuung durch die Arbeitsagentur, "Arbeitslosengeld I") zuzuordnen. Beim Jobcenter Lübeck (Rechtskreis SGB II, "Hartz IV") waren im Mai 2021 7.017 Arbeitnehmende arbeitslos gemeldet, das waren 139 (1,9 Prozent) weniger als im April 2021 und 169 (2,5 Prozent) mehr als im Mai 2020. Hier wirkt es sich insbesondere aus, dass weniger Arbeitslose mit beruflichen Maßnahmen oder in geförderte Beschäftigung starteten konnten.

Nur wenige Betriebe mussten im Mai neu Kurzarbeit anzeigen. Das liege daran, dass keine neuen Einschränkungen für weitere Branchen eingeführt wurden, sondern Beschränkungen eher gelockert wurden. Aktuell im Mai 2021 lagen 12 neue Anzeigen für 64 Beschäftigte vor. Die meisten Anzeigen gab es mit 1.722 für 17.675 Personen im April 2020.

In der Hansestadt Lübeck wurden 1.736 Ausbildungsstellen zur Besetzung angeboten, 7 mehr als im Vorjahreszeitraum. Gleichzeitig haben 1.002 Bewerbende die Berufsberatung bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz eingeschaltet, 212 weniger als im Vorjahr. Im Mai 2021 waren 503 Jugendliche noch auf der Suche und 924 Stellen nicht besetzt. Damit kommen derzeit 1,8 Stellen auf einen Bewerber (Vorjahr 1,6).

Nur wenige Betriebe mussten im Mai 2021 neu Kurzarbeit anzeigen.

Nur wenige Betriebe mussten im Mai 2021 neu Kurzarbeit anzeigen.


Text-Nummer: 145243   Autor: AA Lübeck/Red.   vom 01.06.2021 um 10.36 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.