Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Volt wählt Direktkandidaten für Lübeck

Lübeck: Die paneuropäische Partei Volt wählte den Lübecker Notfallsanitäter Fabio Sánchez Copano (25) als Direktkandidaten für den Wahlkreis 11 zur Bundestagswahl. Neben Simon Wadehn als Direktkandidat stellt die paneuropäische Partei Volt damit auch einen Direktkandidaten für Lübeck.

"Wir brauchen eine Gesundheitspolitik, die wieder den Menschen in den Vordergrund stellt." so Fabio Sánchez Copano. Als Mitautor des Themenbereichs Gesundheitspolitik für das Wahlprogramm von Volt, sieht er gerade in diesem Bereich dringenden Handlungsbedarf. "Im aktuellen System steht der Gewinn, aber nicht der Mensch im Vordergrund. Die Kapitalinteressen führen so zu einem wirtschaftlichen Druck auf die Beteiligten. Dieses Problem erfahre ich täglich in meiner Berufspraxis."

Mit dem vergangenen Wochenende beschloss Volt zudem ihr endgültiges Wahlprogramm. Neben einem Schwerpunkt auf Europa, werden weitere Pfeiler in den Bereichen Digitalisierung, Bildung und Gesundheit gesetzt. "Mit dem beschlossenen Programm setzen wir uns für eine föderale europäische Republik ein, eine sozial liberale Wirtschaftspolitik und einen Systemwechsel im Gesundheitswesen in Richtung Prävention sowie Überprüfung der derzeitigen, finanziellen Anreizmechanismen des Systems" führt der Direktkandidat an.

Zwar sei Volt im Europaparlament, im nationalen Parlament in den Niederlanden, sowie auch in Stadt- und Gemeindevertretungen, erfülle damit aber nicht die Voraussetzung um zur Bundestagswahl anzutreten. Dies bedeute, dass Volt für die Landesliste zuerst 2000 Unterschriften benötige. Aufgrund der aktuellen Maßnahmen in der Corona Pandemie sei die Anzahl der benötigten Unterschriften auf 500 gesenkt worden. Neben der Landesliste brauche nun auch Fabio Sánchez Copano Unterstützungsunterschriften damit er zur Bundestagswahl antreten dürfe. Auch hier habe es eine Senkung der benötigten Unterschriften gegeben, sodass nur noch 50 Unterschriften gesammelt werden müssten.

Fabio Sánchez Copano wurde zum Direktkandidaten für Lübeck gewählt. Foto: F. S. Copano

Fabio Sánchez Copano wurde zum Direktkandidaten für Lübeck gewählt. Foto: F. S. Copano


Text-Nummer: 145257   Autor: Volt   vom 01.06.2021 um 15.32 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.