Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Mit dem letzten Aufgebot: VfL empfängt TV Großwallstadt

Lübeck: Dem VfL Lübeck-Schwartau geht im Saisonendspurt das Personal aus. Die Lübecker müssen am Freitag im Spiel gegen den TV Großwallstadt auf acht Spieler verzichten. Dafür kehren die Zuschauer zurück in die Halle.

Schon in den vergangenen Wochen war der VfL-Kader durch Verletzungen dezimiert, den Stammkräften konnte kaum eine Pause gegönnt werden. In dieser Trainingswoche musste VfL-Trainer Przybecki drei weitere Ausfälle verkraften. Niels Versteijnen und Melf Hagen zogen sich im Training einen Bänderriss zu, Torhüter Julián Borchert brach sich den rechten Daumen. „Das ist schon unglaublich“, findet Przybecki. „Wir müssen diese Saison jetzt aber irgendwie vernünftig zu Ende bringen und wollen trotz der vielen Ausfälle wieder erfolgreich sein.“ Mit dem TV Großwallstadt kommt ein derzeit formstarker Gegner in die Lübecker Hansehalle. Der Aufsteiger konnte sich dank einer konstant starken Rückrunde im oberen Tabellendrittel festsetzen und steht auf dem achten Platz - vor dem VfL. „Wir wissen natürlich, was auf uns zukommt. Die Mannschaft hat sich im Laufe der Saison gefunden und spielt richtig guten Handball.“

Besonders auswärts wusste das Team von Trainer Ralf Bader in dieser Saison zu glänzen, sechsmal war der TVG in fremden Hallen schon erfolgreich. Das Hinspiel in Großwallstadt konnte der VfL knapp mit 23:22 gewinnen. Erstmals in diesem Jahr kann der VfL in einem Heimspiel wieder auf die Unterstützung der Zuschauer bauen. 125 Fans sind für die Partie zugelassen und sollen der Mannschaft die nötige Extra-Motivation geben. „Die Fans sind ein ganz wichtiger Faktor für uns. Gerade in unser jetzigen Situation kann die Unterstützung von den Rängen einen entscheidenden Impuls geben und Kräfte freisetzen“, sagt Geschäftsführer Daniel Pankofer.

Anpfiff in der Lübecker Hansehalle ist am Freitagabend um 19.30 Uhr. Die Partie wird live bei Sportdeutschland.TV übertragen, die Vorberichterstattung beginnt um 19.15 Uhr.

Im Original-Ton hören Sie den Spieler Markus Hansen zur anstehenden Partie.

125 Handball-Fans können den VfL am Freitagabend in der Hansehalle unterstützen.

125 Handball-Fans können den VfL am Freitagabend in der Hansehalle unterstützen.


Hier hören Sie den Originalton:

Text-Nummer: 145320   Autor: VfL   vom 03.06.2021 um 13.38 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.