Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Corona-Inzidenz steigt in Lübeck den zweiten Tag in Folge

Lübeck: Entgegen dem Bundestrend nimmt die Zahl der Corona-Infektionen in Lübeck wieder leicht zu. Am Montagabend lag die 7 Tage Inzidenz bei 11,5, am Dienstag bei 12,5 und am Mittwochabend, 9. Juni 2021, bei 14,3.

Bis zum Abend wurden in Lübeck zwei neue bestätigte Corona-Fälle gemeldet, allerdings gab es noch vier Nachmeldungen vom Vortag. Todesfälle oder stationäre Aufnahmen gab es im Zusammenhang mit der Pandemie erneut nicht.

Der Kreis Ostholstein hat die Inzidenz von 0 knapp verpasst. Am Mittwoch wurde ein neuer Fall gemeldet, damit liegt die die Zahl der neuen Fälle pro Woche und 100.000 Einwohner ("Inzidenz") jetzt bei 0,5. In Stormarn blieb dieser Wert mit 20,1 konstant, im Herzogtum Lauenburg sank er von 12,6 auf 11,6.

Für ganz Schleswig-Holstein ist die Inzidenz von 10,5 auf 9,9 auch am Mittwoch weiter gesunken. Der aktuelle Corona-Erlass der Landesregierung endet am Sonntagabend. Welche Lockerungen es dann geben wird, hat die Landesregierung noch nicht verkündet.

Nordwestmecklenburg meldete am Mittwoch zwei neue Fälle und einen Todesfall. Die Inzidenz sank hier von 3,2 auf 2,5.

In Lübeck steigt die Corona-Inzidenz wieder leicht an.

In Lübeck steigt die Corona-Inzidenz wieder leicht an.


Text-Nummer: 145440   Autor: VG   vom 09.06.2021 um 20.37 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.


Kommentare zu diesem Text:

Völkner

schrieb am 09.06.2021 um 21.57 Uhr:
Während es um uns anderswo sinkt und sinkt werden weiter in Lübeck Menschen infiziert.
Noch ist das Niveau niedrig aber es zeigt die falsche Tendenz. Das hat mit Sicherheit etwas mit den anhaltenden lockeren Verhalten einiger Lübecker Bürger zu tun die sich an nix halten.
Wenn man an den letzten Tage hier so einige Kommentare gelesen hat muss man sich nicht wundern.
Schuld sind ja immer die Anderen.

Karlo

schrieb am 09.06.2021 um 22.29 Uhr:
Wie es aussieht hat es leider noch nicht jeder mit den Abstandsregeln und dem Schutz für sich und anderen gegenüber verstanden.Aber Die Partys gehen weiter.Bitte liebe mitbürger geduldet Euch doch noch ein wenig.Nur zusammen können wir den Virus ausrotten und dann endlich die Masken absetzen und wieder feiern. Und dann richtig.

Weidezaun

schrieb am 09.06.2021 um 22.34 Uhr:
Läuft

Fahrradfahrer

schrieb am 09.06.2021 um 22.52 Uhr:
Mensch Leute, die Zahlen gehen wieder bei uns hoch, warum tragt ihr keine Maske oder bleibt zuhause, wir haben corona und wir stecken uns immer noch an, ich bleibe daheim und trinke Bier hir oder fahre mein Fahrrad

Bürger

schrieb am 09.06.2021 um 23.24 Uhr:
@Völkner wollen Sie einen verar... es sind 2 neue Fälle dazu gekommen. Was machen Sie hier für eine Welle und die anderen . Die Werte gehen alle seit Wochen zurück und es geht voran . Absoluter Wahnsinn. Es sei kein Wunder , dass die Werte steigen. Ist Lübeck der Knackpunkt für Deutschland oder wie. Unglaublich, wie man so negativ eingestellt sein kann.

Malik

schrieb am 09.06.2021 um 23.53 Uhr:
Könnte es eventuell nicht an den fehlenden Masken/Abstände liegen? Für die pro Corona-Maskenfraktion gibt es immer nur einen einzigen Grund, dort reicht der kurze Blick wohl nur bis zur Maske...

Jan H

schrieb am 10.06.2021 um 02.14 Uhr:
Man sollte auch überlegen ob sich auch alle an die Quarantäne halten die es müssen wieso verteilt sich es weiter das ist halt immer eigenartig vorger ging es runter jetzt steigt es wieder weil sie die Maske runter haben achso etwas eigenartig aber naja es wird sich nie was ändern

lg Jan

meine Meinung

schrieb am 10.06.2021 um 05.11 Uhr:
Bin durch geimpft und halte mich trotz allem an die A-H-A Regeln und
trage draußen eine Maske. Warum? aus Rücksichtnahme auf meine
Mitmenschen und um gesund zu bleiben. Trotz Impfung,heißt es ja
nicht das man nicht mehr an Corona erkranken kann,nein es heißt
nur das man keinen schweren Verlauf hat. So ist es mit allen Impfungen.
Und alle die wieder jammern wegen der Masken,ich habe COPD und bin
noch nicht erstickt.

Alles gut

schrieb am 10.06.2021 um 06.45 Uhr:
Wo liegt das Problem bei so einem tollen Wert. Was ist das Ziel? Inzidenzwert 100, dann 50 jetzt 0? Es ist immer noch ein Virus und es werden sich auch immer mal welche damit infizieren.
Das Ziel war mal, die Risikogruppe zu schützen und wenn die Gruppe durchgeimpft ist, dann ist der Inzidenzwert egal. Dann brauchen wir keine Maßnahmen mehr.

Andreas

schrieb am 10.06.2021 um 07.02 Uhr:
Interessant zu lesen, dass Menschen tatsächlich immer noch daran glauben, die Ausbreitung eines Virus durch Stoffmasken und Abstand beeinflussen zu können, mit fehlerhaften Tests auf 0 zu kommen wird genauso ein unerfüllter Wunsch bleiben. 18 Menschen von 2,9 Millionen werden derzeit intensivmedizinisch in SH behandelt, ob mit oder wegen dem Virus? Was für eine gefährliche Seuche hat so ein geringes Gefährdungspotenzial und verbreitet trotzdem, dank der Presse so viel Angst? Immer noch: unfassbar

S.W.

schrieb am 10.06.2021 um 07.38 Uhr:
https://youtu.be/9AD2cp404DE

Angie

schrieb am 10.06.2021 um 08.29 Uhr:
Ein Virus ist nicht ausrottbar,das wäre ja ein Idealfall, wozu dann die Massenimpfungen.
Apropos Impfungen,bin mal gespannt wie lang die Schlange beim Impfzentrum ohne Terminvergabe wird,das ist wieder eine aus dem Nichts gestampfte Idee ,aber ich wünsche den Leuten viel Kraft und Geduld.
Wer zu Hause bleiben kann ,hat es ja gut.
In diesem Sinne, genießt trotzdem das Leben ,als wäre es der letzte Tag, Meckern macht krank

Impfi

schrieb am 10.06.2021 um 08.46 Uhr:
Wie man lesen kann werden jetzt auch Impfungen für junge Leute verstärkt nachgefragt,das ist gut so.
Jede Impfung hilft auch der Allgemeinheit.Das das die Impfgegener nicht gern sehn ist klar.Mit immer neuen Horrorgeschichten sollen Menschen davon abgehalten werden sich piksen zu lassen.
Das "freie Impfen" ohne Termin am 14.06.in 3 Städten im Land wird wohl wieder der Renner,trotz der verteufelung von Astra.
Würde es mehr Möglichkeiten des " heute bestellt- morgen geimpft" geben wären wir längst weiter. Leider kommen die Herrsteller nicht hinterher,schade.
DAS immermehr Veranstallter und Geschäfte den Impfpass ( bald auch digital) als Eintrittsvoraussetzung verlangen ist logisch und nachvollziehbar. Bei Geminpften unter sich ist das Risiko der Infektion erheblich geringer.Bevor jetzt wieder der Aufschrei von wegen Diskrimisierung lossgeht mal zur Erinnerung,es gibt seit langen Zutrittssteuerung fast überall frei ab 18 oder nur für unter 30 Party, Senioren frei,Ki der frei usw. also kein Geheule. WER meint es lohnt ein Geschäftsmodel für Ungeimpfte mehr...bitte frei Marktwirtschaft.
In den USA ( da wo die Impfaquote bei kindern sehr hoch ist) werden je nach Bundesstaat Veranstalltungen nur für Geimpfte freigegeben.
Das sich die Mehrheit(egal welchen Alters)impfen lassen möchte hat immer persönliche Gründe.In der Abwegung für das und wider ist jeder frei.
Wenn man also hier von verantwortunglosen Eltern oder Herdengesteuerten Impfidioten lesen muss weis man sofort aus welche Ecke diese Kommentatoren kommen.
Jeder der sich für eine Impfung entscheidet handelt nicht nur für sich sehr verantwortungsvoll.
PSS: es wird leider immer Menschen geben die aus medizinischen Gründen nicht geimpft werden dürfen,Ihnen sollte ein besonderer Schutz der Allgemeinheit angedacht werden.

Rira

schrieb am 10.06.2021 um 09.40 Uhr:
Maske im öffentlichen Raum tragen wenn es nicht sein muss, ist kein Rücksichtsloses Verhalten und erst recht nicht Egoistisch.
Wenn man sich nicht Impfen lassen möchte, auch nicht. Dann ist man Impfverweigerer? Sorry, bin gegen ALLES geimpft. Nur nicht gegen corona. Bin völlig gesund. Setze mich auch keinen Risikos aus. Regelmäßig wird getestet. Steckt nicht alle in einen Topf. Skeptiker ist nicht corona Leugner oder sonstiges. Diese hetze wird immer mehr.ä, Wahnsinn. Ich greife auch keine geimpften an, finde es mutig und gut dass es viele gibt, die sich impfen lassen. Das ist Top. Viel Glück 🍀

Dissident

schrieb am 10.06.2021 um 10.37 Uhr:
die 4. Welle rollt an! :-)))))

Katja

schrieb am 10.06.2021 um 10.44 Uhr:
@Andreas:
Danke, Sie sprechen mir aus der Seele. Leider kenne ich hier in Lübeck nur Wenige, die so denken wie wir...

JH

schrieb am 10.06.2021 um 10.53 Uhr:
@SW
ich empfehle auch dieses Video:

https://www.youtube.com/watch?v=cPMyVJm8liw

das hier ist ebenfalls klasse:

https://www.youtube.com/watch?v=_LEckTlSjlo

Sebastian Berger

schrieb am 10.06.2021 um 11.10 Uhr:
Das habe ich Anfang der ´80er ähnlich wie hier mit mit AIDS erlebt. Da wurde ähnlich wie jetzt Panik gemacht - und das nur durch TV, Print und Mundpropanda. Bis man heraus fand, für wen bzw. wie sich das Virus verbreitet. Masken gab es keine, auch sonst keine Maßnahmen, das Virus einzudämmen. Bis das Interesse langsam abflaute. Wurde erst wieder laut, wenn bekannte Persönlichkeiten an dem AIDS Virus erkrankten. Thema ist AIDS aber immer noch.
Was bleibt denn übrig, bzw. was ist wissenschaftlich von Interesse für unsere Gesundheit, wenn man die Medien ausblendet?

Corona hat das Grippe Virus durch unsere Handlungsweisen minimiert. Diese Handlungen wie Maske, Abstand, Hygiene HABEN ETWAS GEBRACHT, sonst hätten wir die Grippe noch. Wir sollten ruhig und besonnen mit dem Thema umgehen. Leugnen bringt uns das alte Leben auch nicht zurück, ganz im Gegenteil.

Bürger

schrieb am 10.06.2021 um 11.16 Uhr:
@Andreas 👍
@Dissident😂😂😂👌

Roy

schrieb am 10.06.2021 um 11.58 Uhr:
Fakt ist,es wird keinen weiteren Lockdown mehr geben,so sehr sich das auch einige Personen hier wünschen,wenn jeder Bürger ein Impfangebot bekommen hat,ist es jeden selbst überlassen,sich impfen zu lassen,oder nicht.Die Pandemie wird dann beendet sein,der Virus wird bleiben,Handhabung wie bei Influenza,das 25100 Menschen 2018 in Deutschland daran gestorben sind,störte ja auch nicht besonders,jedenfalls war nichts davon zu lesen.Das normale Leben kehrt schrittweise zurück,und das ist auch gut so.

Leon

schrieb am 10.06.2021 um 13.17 Uhr:
@ Rira
Immerhin ehrlich, das ist ok.
Das mit dem Coronaimpfen sollten Sie mal in Ruhe überlegen.Wenn Sie bereits öfter gegen andere Krankheiten geimpft wurden wissen Sie ja das es überall auch Risiken gab.Bei der Covidimpfung ist das genauso aber eben auch nicht schlimmer.
Bleiben Sie bitte weiter gesund und vorsichtig.

Jan Dubs

schrieb am 10.06.2021 um 13.57 Uhr:
@Andreas: Sie glauben also tatsächlich, dass medizinische Masken keinen Schutz gegen die Verbreitung von Viren bieten? Nunja, andere glauben, dass die Erde eine Scheibe ist. Und nur zur Erinnerung, damit Sie nicht noch länger Lügen verbreiten: Fehleranfällig sind allenfalls die Schnell- und Selbsttests. In die Statistik fließen aber nur laborbestätigte Tests ein und die sind praktisch fehlerfrei.

Malik

schrieb am 10.06.2021 um 14.22 Uhr:
Sebastian Berger

"...Corona hat das Grippe Virus durch unsere Handlungsweisen minimiert. Diese Handlungen wie Maske, Abstand, Hygiene HABEN ETWAS GEBRACHT, sonst hätten wir die Grippe noch..."

Mit Verlaub, Könnte es nicht ebenfalls sein, dass es die Grippe heute genau so gibt wie zuvor, vor Corona Zeit und aktuell der Fokus einfach auf anderes steht, so dass Sie nur meinen, die Grippe gäbe es nicht mehr?

Da fällt mir spontan das Sprichwort ein: "Traue keiner Statistik, die Du selbst gefälscht hast" Es gab und gibt so viele Beispiele, worin Fakten am Ende Lügen sind! Im Grunde weiß doch keiner was und wem man noch glauben kann.

Bürger

schrieb am 10.06.2021 um 14.24 Uhr:
@Roy , besser hätte man den Kommentar nicht schreiben können. Genauso sieht es aus.👍

Heinrich

schrieb am 10.06.2021 um 15.17 Uhr:
@ Roy
Falsche Zahlen immer und immer wieder hier vorzuhalten heist die Leser für dumm zu verkaufen.Zum xten Mal wird nur die Wahrheit vekündet.

Wie viele Menschen starben an Grippe?
2018/19 wurden laut RKI 954 Todesfälle mit Influenza-Infektion übermittelt, was deutlich weniger sind als 2017/18 mit 1.674 Todesfällen. Allerdings bergen diese Zahlen auch ein gewisses Verzerrungspotenzial – zum Beispiel: Wie oft wird im ambulanten und stationären Bereich überhaupt ein Labornachweis für Influenza durchgeführt?
Es geht um laborbestättigte Fälle!!!!!
Bei den über 90 000 Coronatoten handelt es sich um laborbestätigte Fälle!!!
Also Herr Roy vergessen Sie mal Ihre 25 000 ....
Äpfel mit Birnenvergleiche sind mehr wie unseriös und unredlich.
Zudem ist es ein höchst Unmenschliches Verhalten Leben gegen Leben aufzurechnen.
Allein das eben auch die Schutzmassnahmen gegen Corona
bei der Influenza helfen beweist wie nützlich sie sind.

blume

schrieb am 10.06.2021 um 15.33 Uhr:
Dieses "Herumgetrete" auf den Zahlen??!!

Wir müssen lernen mit Corona zu leben. Wie auch mit Influenza. Ja, es gibt Menschen, die vertragen es gar nicht. Es gibt ne Impfung; ja die vertragen manche auch nicht.

Wie lange will man den Bürger in seinem Hamsterrad noch einsperren? Es reicht!

Dann steigen die Zahlen - und was dann???

Jeder Einzelne muss für sich entscheiden, wie er sich schützen möchte. Impfung - Abstand - Maske - gar nichts - raus oder nicht.

Mir geht es so auf den Sack. Das Leben muss zurückkehren!

Das Thema Veranstaltungen / Großveranstaltungen.... mein Gott... lasst es zu und gut. Es muss niemand auf eine solche gehen. Punkt.

Reisen - muss man auch nicht - wenn man das nicht möchte. Punkt.

Es ist die Zeit, dass man dem Bürger seine Entscheidungen wieder überlassen sollte.

Die Aufgabe der Politik wäre: An der Impfung weiterhin zu forschen/Gelder bereitzustellen, um sie verträglicher zu machen, anpassen bei Virusvarianten und gut.
Ausreichend Impfstoff für alle Impfwilligen rechtzeitig in ausreichender Menge zur Verfügung zustellen.

Alles weitere regelt sich dann.

Das ständige rumgereite auf den Zahlen, ob jetzt 2 Menschen mehr oder weniger Corona befallen sind - was soll das? Was heißt das - ja sie haben Corona - und denn? - liegen sie flach? - geht es ihnen gut?

Mich nervt es nur noch.

Pomm

schrieb am 10.06.2021 um 16.16 Uhr:
@meine Meinung: Bin ganz und gar Ihrer Meinung!

Pomm

schrieb am 10.06.2021 um 16.18 Uhr:
@Andreas: Unfassbar, dass es immer noch solche Ignoranten wie Sie gibt.

Peter

schrieb am 10.06.2021 um 17.37 Uhr:
Das Thema Corona ist leider von Anfang an politisch und nicht objektiv sachlich geführt worden.

Wenn Fakten in Relation gesetzt worden wären, Theorien nicht für Fakten verkauft worden wären , dann hätten zum Teil überzogen Reaktionen nicht stattgefunden.


Angemessene Reaktionen sind mit Sicherheit nicht zu Denunzierung, Vorverurteilen und auszugrenzen .
Solches Verhalten von sich selbst moralische höhergestellten Mitmenschen zeigen eher einen tatsächlichen kranken Teil der Gesellschaft.

Roy

schrieb am 10.06.2021 um 17.41 Uhr:
@Heinrich,aber ihre Zahlen sind seriös???Darum geht es ja auch nicht,sondern daß das normale Leben wieder stattfindet,wenn ich lese was hier für eine Welle gemacht wird,2 neu Infizierte,4 Nachmeldungen,in einer Stadt mit 217.000 Einwohner,heute Abend 20.30 Uhr,jede Wette gehen die Werte wieder runter,und wenn nicht heute, dann morgen.

Luke Vader

schrieb am 10.06.2021 um 17.49 Uhr:
Hört doch mal ENDLICH auf mit dieser ja schon als krank zu bezeichnenden Panik.
Die Zahlen steigen wieder leicht ABER es wird nie wieder so schlimm wie zuvor aus zahlreichen Gründen, die ALLEN wenigstens halbwegs aufgeklärten Menschen bekannt sein müssen, um zu den wenigstens halbwegs Aufgeklärten zu gehören.

Es werden in Zukunft weiterhin Menschen an Corona erkranken und auch versterben, genauso wie an AIDS, Diabetes Mellitus, Hepatitis, Unfälle zu Hause, Unfälle auf Arbeit, Flugzeugabstürzen, Zugunglücke, Lawinenabgänge usw. usw. usw.

Auf sich und Andere zu achten ist immer gut ABER wer jetzt noch Panik vor Corona hat, sollte nicht in den Skiurlaub fliegen oder fahren :-))

horsthupe

schrieb am 10.06.2021 um 22.41 Uhr:
man Man Man,

ist hier wieder was los.
Zum Glück sind auch Mal ein paar sachliche Kommntare dazwischen, ansonsten nur die üblichen Pöbeleien oder die " Esgibt nur meine Meinung, und die sollte Gesetz sein, sonst alle ganz harte Strafen" Fraktion.

Menschen, die glauben, es ginge bei der ganzen Geschichte um "Corona besiegen" haben es leider so gar nicht Verstanden.

Corona bzw besser Covid19 ist EINE von vielen Atrten des Corona-Virus, der nun Mal nicht unerheblichen körperlichen Schaden anrichten KANN, aber eben auch nicht muß

Es geht einzig darumm, einigermaßen sicherzustellen, daß Menschen, die sich damit infizieren (und das wird immer sein, auch in 10 Jahren) medizinisch versorgen zu können. Nicht anderes ist dabei interessant.

Würden, wenn es schlimm läuft, plötzlich in -D- 1 Mio harte Coronaverläufe auftreten, wäre es es nicht möglich diese mit den 30.000 Intensiv-plätzen zu versorgen. Dann herrscht Bürgerkrieg. Wer kommt Krankenhaus? Wer verreckt davor?

Die Maßnahmen, die wir haben, sind dazu da, dafür zu sorgen, daß nicht zu viele Fälle auf eninmal entstehen.

Heißt, wenn die Inzidenz sehr weit unten ist, gibt es wenig Fälle, die gut behandelbar sind, also müssen keine harten Maßnahmen getroffen werden.

Das anadere Gerede von Menschen, die eine 2 Klassengesellschaft fordern, ist einfach nur supertraurig. Nicht in Geschichte aufgepaßt? Eigentlich sollte man aus Fehlern lernen. Die ewige Frage, wie etwas passieren konnte läßt sich mit einigen Kommentaren hier sehr deutlich beantworten.

zu "Impfi"
Ein allgemeines Betretungsverbot mit einer Ü30 Party zu vergleichen, schlägt dem Faß den Boden aus.
Sie möchten geimpft sein? Prima: Machen Sie das, finde ich positiv.
Aber es gibt Menschen, die möchten das nicht. Und das ist deren gutes Recht. Niemand hat das Recht, andere aufgrund ihrer persönlichen Entscheidung irgendwo auszugrenzen.

Und Allgemein:
Wenn eine Person anders denkt, diese aufgrund dessen in eine "gewisse Ecke" zu stellen ist genau das, was Menschen 1933 gemacht haben.
Und ich möchte nicht, das sich so etwas wiederholt.

Impfi

schrieb am 11.06.2021 um 07.43 Uhr:
@ horsthupe
Sorry aber leider haben Sie nicht begriffen was faktisch bereits gang und gebe ist.
Abgrenzung ist eben keine AUSGRENZUNG und hat so gar nichts mit 1933 zu tun
Warum muss eigentlich immer dieser Nazivergleich her?
Jeder darf seine Meinung haben,aber die Folgen seiner Meinung auf ( hier die Gesundheitsgefährdung) die Allgemeinheit ist eben kein Recht darauf überall ohne Einschränkung dabei zu sein.
Das viele Veranstallter bereits die 3 Ge.Regelung eingeführt haben ist gut,richtig und legal.
Auch Kinder und Personal von Kitas müssen ( Impfplicht) gegen Pocken geimpft sein,völlig legal.
Wenn ich uneingeladen auf Ihrer Party tanzen würde können Sie mich vor die Tür setzen mit vollen Hausrecht.
Das alles heist eben nicht das ich mich mit Abgegrenzten nicht mit Abstand und Maske irgendwo treffen und zB.diskutieren kann.
Ich hoffe Sie erkennen den Grundlegenden Unterschied zu den Rassegesetzen der Nazis.

Malik

schrieb am 11.06.2021 um 09.11 Uhr:
Impfi,

wenn Abgrenzung keine Ausgrenzung bedeuten soll, stellt sich im Umkehrschluss zurecht die Frage, wer vor wem geschützt werden soll?

Sind es die Geimpften vor den Ungeimpften, welchen Sinn ergäbe dann eine Impfung?
Wären es die Ungeimpften vor den Geimpften, käme es viel mehr einer Ausgrenzung gleich, denn überzeugte Ungeimpfte hätten doch keine Bedenken bei einer Möglichen Ansteckung.
Geimpfte sollen durchaus einer gewissen Ansteckungsgefahr unterliegen, diese können ebenso Überträger sein. Müsste man dann nicht ebenso geimpfte vor den Geimpften schützen?

Die Meinungen können bei diesem Thema durchaus zum unterschiedlichen Ergebnis kommen, wichtig ist die Perspektive aus der man es betrachtet.

Deshalb kommt für mich eine Abgrenzung viel mehr einer Ausgrenzung gleich - was mittelfristig, meiner Meinung nach ein Impfzwang durch die Hintertür bedeutet. Die Zeit wird es zeigen, wohin die Reise geht.

horsthupe

schrieb am 11.06.2021 um 10.33 Uhr:
hallo Impfi,
schön, daß sie sachlich antworten.
Sie haben richtig erkannt, daß es Unterschiede zwischen Aus- und Abgrenzung gibt.

Die Inanspruchnahme des Hausrechts ist einer Person selber belassen, zu entscheiden, wer Zutritt bekommt, SOLANGE geltendes Recht nicht verletzt wird.

Eine Ü30- oder Motto-Party, jeder andere kann an diesem einen Abend überall anders hin und rein. Sie düfen im Rahmen des Hausrechts aber niemanden den Eintritt verwehren, weil er z.B. Asiate ist, dick oder dünn ist, da greift Ihr Hausrecht nicht.

Eine allgemeine Verfügung, bestimmten Leuten den Zutritt zu verwehren, weil sie "anders" sind, verstößt dagegen und geht eben nicht.

Den Ladenbesitzern diese Mißachtung des Grundgesetzes zu zustehen, ist der Beginn einer 2-Klassengesellschaft.
Sie werden nicht aufgrund Ihrer Persönlichkeit (unfreundlich, pöbelnd, aggressiv, o.ä.) vom Zutritt ferngehalten, sondern weil sie anders sind.

Der Vergkleich mit den Impfungen Pocken hinkt auch. Auch dieser Punkt ist höchst umstritten. Genau so bei Masern. Kinder dürfen nur in die (staatliche) Schule, wenn sie geimpft sind. Gleichzeitig gibt es eine Schulpflicht. Heißt, nur wer Reich ist, und eigene Lehrer finanzieren kann, kann von seinem Recht auf Unversehrtheit Gebrauch machen. Ich persönlich sehe die Folgen der Pocken im Vergleich zum Impfen für mich sehr positiv zum Impfen hin.

Zusätzlich sollten Sie sich die Folgen von Pocken ansehen und die Folgen Corona. Der Verlauf der Pocken( hier sind übr. die richtigen Pocken gemeint, nicht die Windpocken).

Und ihre Frage zum N-Vergleich: Hier wird ein Verhaltensmuster gezeigt, das harmlos anfängt und plötzlich abstruse Wendungen nahm. Für einige Menschen vorhersehbar, für viele aber nicht, und plötzlich war das Gesetz so geändert, das genau das möglich war, Menschenrechtsverletzungen OHNE gegen bestehendes Recht zu verstoßen. So etwas darf eben nicht wieder vorkommen.

Komischerweise wird von den "Impfenthusiasten" "andersdenkenden" selbstverständlich von "rechten Querdenkern" gesprochen, nur weil sie die Sachen kritisch in Frage stellen.

Wer ist bei den Vergleichen wohl näher dran?

Die Anfänge waren nicht: "bringt sie alle um" , die ersten Äußerungen waren so etwas wie "Kauft nicht bei Juden". Bis es zur Gewohnheit wird. Dach sollte man sie auf offerner Straße erkennen (Stern). Heute gibt es Mensche, die Fordern öffentlich ihren Impfstatus zu präsentieren, damit der "Bürger2 gleich eine evtl. Gefahr sehen kann.

Entschuldigen Sie, aber ich finde diese Vergleiche dann sehr deutlich.