Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Achtung: Lübecks Impfzentrum ist überlastet!

Lübeck: Archiv - 12.06.2021, 09.19 Uhr: Seit Samstag, 12. Juni 2021, können sich Menschen ohne Termin im Impfzentrum Lübeck mit AstraZeneca impfen lassen. Seit den frühen Morgenstunden warten die Menschen auf den Start der Impfaktion um 9 Uhr. Zeitweise waren es mehr als 300 Personen. Personen mit vereinbarten Impfterminen waren nicht betroffen.

Bild ergänzt Text

Die Organisatoren baten dringend darum, zum Impfen ohne Termin in Lübeck auf einen der nächsten Tage auszuweichen. Bereits jetzt gegen 9 Uhr mussten die ersten Impfwilligen abgewiesen werden. Der Mitarbeiter eines Wachdienstes machte am Ende der Warteschlange, die zeitweise fast bis zum Holstentor reichte, darauf aufmerksam, dass kaum eine Chance auf eine Impfung besteht. In den kommenden Tagen könnte sich die Lage entspannen. Das Lübecker Impfzentrum in der MuK bietet täglich von 9 bis 12 Uhr und 13 bis 18 Uhr Impfungen ohne Termin an.

Wie komme ich an Impftermine?

Personen der Prioritätsgruppen sollten sich bis Sonntagabend, 13. Juni 2021, unter www.impfen-sh.de registrieren. Sie erhalten dann bevorzugt Impftermine.

Alle anderen können sich ab Montag unter www.impfen-sh.de anmelden. Die Vergabe von Impfterminen erfolgt dann automatisch, sobald Impfstoffe verfügbar sind.

Wer sich in einer Arztpraxis impfen lassen möchte, sollte das Portal www.praxisimpfliste-sh.de der Kassenärztlichen Vereinigung nutzen. Das entlastet die Mitarbeiter in den Arztpraxen.

Wer in der Nähe der MuK ist, kann auch spontan vorbei schauen. Dort wird an sieben Tagen die Woche von 9 bis 12 Uhr und 13 bis 18 Uhr geimpft. Dabei kann es Wartschlangen geben.

Am Samstag reichte die Warteschlange bis zur ehemaligen Bundesbank am Holstentor. Fotos: VG

Am Samstag reichte die Warteschlange bis zur ehemaligen Bundesbank am Holstentor. Fotos: VG


Text-Nummer: 145492   Autor: VG   vom 12.06.2021 um 09.19 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.