Stadtwerke Lübeck Marathon
Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Zoll verhindert Einfuhr von gefälschten Parfüms

Schleswig-Holstein: Archiv - 14.06.2021, 09.39 Uhr: Der Hamburger Zoll hat im April dieses Jahres mehr als 7.000 Flakons gefälschte Parfüms diverser Markenrechtsinhaber entdeckt. Sie befanden sich in einem aus den Vereinigten Arabischen Emiraten stammenden Seecontainer. Die verschiedenen Flakons, die Produkten aus den aktuellen Kollektionen namhafter Markenfirmen zum Verwechseln ähnlich sehen, wurden beschlagnahmt und nach Rücksprache mit den verschiedenen Markenrechtsinhabern unter zollamtlicher Überwachung vernichtet.

Der Zoll hat durch seine Beschlagnahme verhindert, dass rechtswidrig hergestellte minderwertige Falsifikate als hochwertige Markenprodukte verkauft werden.

Die Einfuhrkontrollen des Zolls sind ein wesentlicher Baustein im Kampf gegen diese Form der internationalen Wirtschaftskriminalität.

Der Hamburger Zoll hat im April bereits mehr als 7.000 Flakons gefälschte  Parfüms diverser Markenrechtsinhaber entdeckt. Symbolbild: Zoll/Archiv

Der Hamburger Zoll hat im April bereits mehr als 7.000 Flakons gefälschte Parfüms diverser Markenrechtsinhaber entdeckt. Symbolbild: Zoll/Archiv


Text-Nummer: 145521   Autor: HZA Hamburg/Red.   vom 14.06.2021 um 09.39 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.