Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Konzerte, Gärtner, Kunstwerke: St. Katharinen öffnet

Lübeck - Innenstadt: Archiv - 14.06.2021, 13.44 Uhr: Endlich kann es wieder losgehen: Die Katharinenkirche öffnet ihre Türen ab dem 16. Juni bis zum 16. Oktober 2021 mit neuen Öffnungszeiten: Von Mittwoch bis Samstag von 12 bis 16 Uhr können die Besucher die beliebte Kirche im Herzen von Lübeck besichtigen. Zudem ist auch an den Adventssamstagen von 11 bis 15 Uhr geöffnet.

Das ist vor allem dem ungebrochenen Engagement der Ehrenamtler der Katharinenkirche zu verdanken. Unter der Leitung von Karin Peters entwickelte sich ein eingespieltes Team das sich stets über Verstärkung freut. Interessierte können sich gerne direkt bei Karin Peters (ka-peters@freenet.de) melden.

Besonders erfreulich ist es, dass Museumsleiterin Dagmar Täube während des Lockdowns zusätzliche Gelder einwerben konnte, die es ermöglichen, den Besuchern demnächst die Hauptwerke der Katharinenkirche in neuem Glanz zu präsentieren. So werden in den nächsten Wochen die Prinzessin der St. Jürgen-Gruppe und der Hl. Thomas von Aquin, beides Abgüsse nach Originalen von Bernd Notke gereinigt und konserviert. Darüber hinaus wird Lübecks Kulturschatz die Erweckung des Lazarus von Jacopo Tintoretto Instand gesetzt.

„Wir verdanken dies der Engelbert-und-Hertha-Albers-Stiftung und der Hermann Reemtsma Stiftung, mit deren Hilfe wir auch weitere Konservierungen im St. Annen-Museum vornehmen können“, freut sich Museumsleiterin Dr. Dagmar Täube. Auch die Arbeiten an der Katharinenkirche selbst werden durch das Gebäudemanagement und die Denkmalpflege weitergeführt. Derzeit wird neben der Sanierung eines Strebebogens zusätzlich an der Beleuchtung weitergearbeitet. Ab Samstag, dem 26. Juni bis zum 28. August können die Besucher sich dann auch wieder auf die „Viertel nach Zwölf Konzerte“ unter der Leitung von Prof. Hans-Jürgen Schnoor mitsamt den restaurierten Kunstschätzen freuen.

Ehrenamtliches Engagement ist aber auch an anderer Stelle gefragt: Sehr gerne würde das St. Annen-Museum für seine beiden Klostergärten einen wöchentlichen „Gärtnertag“ einführen und sucht helfende und motivierte Hände. „Dabei möchten wir uns den Eutiner Küchengarten zum Vorbild nehmen, wo dies wunderbar funktioniert“, berichtet Täube. Die Damen und Herren treffen sich dort und gärtnern zusammen. Hierbei findet sich auch immer jemand, der eine Kanne Kaffee oder einen Kuchen für ein abschließendes gemeinsames Kaffeetrinken mitbringt. Dazu gäbe es auch im St. Annen-Museum die Möglichkeit. So könnten sich Interessierte nach dieser entbehrungsreichen Zeit wieder mit anderen Gleichgesinnten zusammenfinden und das Nützliche mit dem Schönen verbinden. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an dagmar.taeube@luebeck.de, Tel. 0451/122-4134.

Der Eintritt beträgt zwei Euro ermäßigt 1,50 Euro. Unter der geltenden Hygieneverordnung kann die Katharinenkirche besichtigt werden. Die Höchstteilnehmerzahl bei den „Viertel nach Zwölf Konzerten“ liegt bei 40 Personen, vorherige Anmeldungen werden erbeten.

Die Katharinenkircher kann ab Mittwoch wieder besucht werden.

Die Katharinenkircher kann ab Mittwoch wieder besucht werden.


Text-Nummer: 145541   Autor: Museen/red.   vom 14.06.2021 um 13.44 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.