Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

35-Jähriger Schwimmer löste Suchaktion aus

Lübeck - Travemünde: Archiv - 14.06.2021, 17.35 Uhr: Am Montagnachmittag, 14. Juni 2021, kam ein 35-jähriger Badegast in Travemünde auf die Idee, durch das Fahrwasser vom Strand in Höhe DLRG-Hauptwache auf die Priwall-Seite zu schwimmen. Gegen 15.21 Uhr wurde er als vermisst gemeldet.

Bild ergänzt Text

Die DGzRS, der Rettungshubschrauber Christoph 12, die Wasserschutzpolizei sowie die Feuerwehr mit ihren Tauchern, dem Mehrzweckboot und dem Löschboot rückten aus, um den Mann zu suchen.

Um 15.55 Uhr kam die erlösende Nachricht von der Besatzung des Hubschraubers. Ein Segler hatte den erschöpften Schwimmer vor dem Priwall an Bord genommen. Das Seenotrettungsboot Erich Koschubs übernahm den Mann und brachte ihn an Land. Dort warteten bereits der Notarzt und der Rettungsdienst. Der Mann war aber unverletzt und konnte selbst zu Fuß zurück an den Strand gehen.

Ein unvorsichtiger Schwimmer löste eine große Suchaktion aus. Fotos: Karl Erhard Vögele

Ein unvorsichtiger Schwimmer löste eine große Suchaktion aus. Fotos: Karl Erhard Vögele


Text-Nummer: 145550   Autor: VG   vom 14.06.2021 um 17.35 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.