Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Neue Hitze-Schäden an der A1

Lübeck: Archiv - 20.06.2021, 13.25 Uhr: Am Samstagabend, 19. Juni 2021, kam es zu einem neuen Blowup auf der A1. Dieses Mal war der Baustellenbereich zwischen Pansdorf und Scharbeutz betroffen, teilt die Autobahn GmbH auf Anfrage mit. Betroffen waren zwei Fahrstreifen.

Die Richtungsfahrbahn Süd musste am Abend kurzzeitig voll gesperrt werden. Die Autobahnmeisterei konnte die Fahrbahn wieder so weit in Stand setzen, dass sie genutzt werden kann. In Richtung Norden bleibt ein Fahrstreifen gesperrt. Hier wird in den kommenden Tagen eine Baufirma den Schaden beheben.

Am Sonntagmorgen wurde ein weiterer Betonaufbruch auf der A1 im Bereich Barsbüttel gemeldet. Eine Kontrolle durch die Autobahnpolizei bleib aber ergebnislos.

Bereits am Donnerstag kam es zu einem Hitzeschaden auf der A1 zwischen Reinfeld und dem Kreuz Lübeck. Hier sollen die Bauarbeiten am Sonntagabend abgeschlossen sein.

Auf der A1 kam es am Samstagabend zu zwei weiteren Hitzeschäden. Foto: Oliver Klink/Archiv

Auf der A1 kam es am Samstagabend zu zwei weiteren Hitzeschäden. Foto: Oliver Klink/Archiv


Text-Nummer: 145667   Autor: VG   vom 20.06.2021 um 13.25 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.