Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Tödlicher Unfall: Anklage gegen Lkw-Fahrer

Lübeck: Archiv - 21.06.2021, 14.58 Uhr: Am 23. September 2019 kam es an der Abbiegung zur Fährstraße am Gustav-Radbruch-Platz zu einem schweren Unfall. Ein Lkw-Fahrer übersah eine 74-jährige Radfahrerin. Sie wurde überrollt und tödlich verletzt. Das Amtsgericht lehnte eine Anklage gegen den Fahrer ab. Jetzt muss doch verhandelt werden, berichtet der NDR.

Der schwere Unfall geschah vormittags um 11.30 Uhr. Entsprechend viele Passanten mussten das Geschehen beobachten. Die Radfahrerin konnte zunächst reanimiert werden, verstarb aber später im Krankenhaus.

Am 10. Juni 2020 lehnte das Amtsgericht eine Anklage gegen den Lkw-Fahrer ab. Nebenklage und Staatsanwaltschaft legten eine Beschwerde ein. Das Landgericht Lübeck hat jetzt entschieden, dass das Amtsgericht jetzt die Anklage gegen den Lkw-Fahrer wegen fahrlässiger Tötung zulassen muss. Ein Termin für den Prozess liegt noch nicht vor.

Das Landgericht hat entschieden, dass sich der Fahrer eines Kies-Lasters doch vor Gericht verantworten muss. Foto: VG/Archiv

Das Landgericht hat entschieden, dass sich der Fahrer eines Kies-Lasters doch vor Gericht verantworten muss. Foto: VG/Archiv


Text-Nummer: 145690   Autor: VG   vom 21.06.2021 um 14.58 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.