Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
Gemeinnützige Lübeck

Sommergäste: Villa Brahms präsentiert Konzertreihe

Lübeck: Archiv - 22.06.2021, 09.49 Uhr: In neuem Glanz − Villa Brahms präsentiert zur Wiedereröffnung Konzertreihe "Sommergäste" Die Villa Brahms auf dem Jerusalemsberg strahlt nach monatelanger Restaurierung in neuem Glanz. Am Wochenende, dem 26. und 27. Juni, öffnet das Brahms-Institut an der Musikhochschule Lübeck (MHL) mit einer moderierten Kammermusikreihe unter dem Motto "Sommergäste" nun erstmals wieder seine Türen.

Studierende der MHL präsentieren in drei moderierten Konzerten Kammermusik von Beethoven, Schumann, Brahms und Saint-Saëns. Sie sind den Professores Renate und Kurt Hofmann gewidmet, die das Institut in den Zeiten seiner Gründung ab 1990 geleitet haben.

Mit der Konzertreihe "Sommergäste" öffnet die Villa Brahms am Samstag, dem 26. und Sonntag, dem 27. Juni zum ersten Mal seit über einem halben Jahr wieder ihre Türen für die Öffentlichkeit. Solistisch und in reizvollen Kammermusikbesetzungen vom Duo bis hin zum Quartett präsentieren 15 MHL-Studierende in drei Konzerten am Samstag, 26. Juni um 15 Uhr sowie am Sonntag, 27. Juni um 11 Uhr und 15 Uhr Werke von Beethoven, Schumann, Brahms und Saint-Saëns. Unter anderem stehen Camille Saint-Saëns‘ klanglich raffinierte Harfenfanta-sie op. 124 und sein eher selten zu hörendes Klavierquartett B-Dur op. 41 auf dem Programm (Sommergäste I am 26.6 um 15 Uhr).

Weiterhin sind das Klaviertrio H-Dur von Brahms und Schumanns humoristisch angelegter "Carnaval" (Sommergäste II am So, 27.6. um 11 Uhr) sowie Schumanns von Liebesschmerz erfüllte Fantasie C-Dur op. 17 zu hören (Sommergäste III am So, 27.6. um 15 Uhr). Stefan Weymar, Lea Kollath und Teresa Cäcilia Ramming beleuchten mit ihren Moderationen den musikwissenschaftlichen Kontext der Werke.

Jeweils eine Stunde vor und nach den Konzerten ist das Museum der Villa Brahms mit seiner Ausstellung "Johannes Brahms – Beziehungszauber" für Konzertbesucherinnen und -besucher geöffnet. Ab 30. Juni ist es wieder regelmäßig am Mittwoch, Samstag und Sonntag von 14 bis 18 Uhr für die Öffentlichkeit zugänglich. Rund 60 wertvolle Musikhandschriften, Widmungswerke, Briefe und Fotografien sind hier zu sehen, die das Beziehungsgeflecht rund um den Komponisten Johannes Brahms nachzeichnen.

Die drei Konzerte "Sommergäste I bis III" und "Zu Gast bei Brahms" in der Villa Brahms (Jerusalemsberg 4) sind unter Hygieneauflagen für jeweils bis zu 35 Gäste geöffnet. Voraussetzung ist eine Anmeldung unter tickets.brahms-institut@mh-luebeck.de, ein Mund-Nasen-Schutz sowie der sogenannte "3G-Nachweis" (geimpft, getestet oder genesen). Das Museum steht ab 30. Juni auch ohne vorherige Anmeldung und ohne Testnachweis offen. Eine Online-Version der Ausstellung, den Live-Stream "Zu Gast bei Brahms" und aktuelle Informationen zum Konzertbesuch finden Sie unter www.brahms-institut.de

Sommergast Alexandra Suhr. Foto: Britt Marie Ahrens.

Sommergast Alexandra Suhr. Foto: Britt Marie Ahrens.


Text-Nummer: 145698   Autor: MHL/Red.   vom 22.06.2021 um 09.49 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.