Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Lübecks MuK hat jetzt ein Gründach

Lübeck: Es wurde geprüft, berechnet, abgewogen, diskutiert und letztendlich als einzig logische Konsequenz beschlossen: Anstatt des bisherigen Kiesel-Flachdachs soll im Zuge der Sanierung der Musik- und Kongresshalle (MUK) ein Gründach verwirklicht werden.

Im Frühjahr 2021 wurde die Dachsanierung fertiggestellt. Knapp 500.000 Euro wurden investiert. Bereits jetzt ist die extensiv begrünte Fläche von unterschiedlichsten Bienen und Insekten bevölkert. Eine ökologische Ausgleichsfläche konnte so geschaffen werden, die dauerhaften Lebensraum für Pflanzen und Tiere ermöglicht und Artenvielfalt erhält.

„Aufgrund der vielen Vorteile des begrünten Daches unter anderem die Klimaanpassung, die Erhaltung und Förderung der Artenvielfalt und als Baustein der Regenbewirtschaftung war es uns als Gebäudemanagement sehr wichtig, mit der MUK als gutem Beispiel voran zu gehen”, begründet Dennis Bunk, Bereichsleiter Gebäudemanagement der Hansestadt Lübeck, die Entscheidung.

"Das Gründach ist ein weiterer Baustein im Nachhaltigkeitsengagement der MUK und zur Erreichung der Klimaziele der Hansestadt", sagt Ilona Jarabek, Geschäftsführerin MUK. "Besonders freut mich, dass mit dem Gründach das Thema Biodiversität die gebührende Aufmerksamkeit erhält."

Im Rahmen der umfangreichen Sanierungsmaßnahmen des Gebäudes mussten auch die rund 1.800 Quadratmeter Dachfläche überarbeitet werden. Im Planungsprozess wurde die Entscheidung für ein Gründach getroffen. Es verbessert nicht nur das Mikroklima, sondern durch den moderaten Ausgleich von Temperaturschwankungen von etwa 3 bis 4 Grad können auch Energieeinsparungen erzielt werden. Zusätzlich binden Gründächer Kohlenstoffdioxid (CO2). Bei einer CO2-Aufnahme von 0,375 Kilogramm pro Quadratmeter pro Jahr werden durch das Grün auf der MUK rund 675 Kilogramm CO2 pro Jahr gebunden.

Bereits seit rund zehn Jahren ist die Photovoltaik-Anlage der Stadtwerke auf dem Dach in Betrieb. Sie besteht aus knapp 170 Modulen mit einem Leistungsvermögen von 40 kWp. Die Leistung entspricht dem Jahresverbrauch von zehn Vier-Personen-Haushalten. Rein rechnerisch könnte damit die Beleuchtung des Konzertsaals vollständig abgedeckt werden. Auch diese Anlage wird vom Gründach profitieren, denn der Wirkungsgrad erhöht sich dadurch um vier bis fünf Prozent.

Die Bienenstöcke der MUK werden dann im nächsten Jahr auch wieder auf dem Dach aufgestellt und sich sicherlich großer Beliebtheit erfreuen.

Die weiteren Sanierungsarbeiten am Gebäude laufen unterdessen weiter. Demnächst wird die Zentral-Toiletten-Anlage im Untergeschoss fertiggestellt, bevor noch der Küchenwürfel an der Rotunde, sowie die Außenhülle überarbeitet wird.

Das Dach der MuK wurde begrünt. Dadurch wird auch Energie gespart. Foto: Hansestadt Lübeck

Das Dach der MuK wurde begrünt. Dadurch wird auch Energie gespart. Foto: Hansestadt Lübeck


Text-Nummer: 145835   Autor: Presseamt Lübeck/red.   vom 29.06.2021 um 14.56 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.