Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Tierpolizei musste Turmfalken retten

Lübeck: Archiv - 07.07.2021, 10.41 Uhr: Offenbar sind die Turmfalken in den Marienkirchtürmen flügge und offenbar ist Fliegen gar nicht so einfach. Am Sonntagnachmittag, 4. Juli, fanden Angestellte eines in der Nähe befindlichen Hotels im Lichthof einen jungen Turmfalken, der nicht mehr den Weg nach draußen fand.

Am Montagnachmittag, dem 5. Juli, wurden dann zwei weitere Jungvögel völlig ermattet im Marienkirchhof gemeldet. Die Beamten des 1. Polizeireviers haben alle Turmfalken eingefangen und an eine Mitarbeiterin der Lübecker Tierschutzvereins übergeben. Und vollständigkeitshalber: auch eine augenscheinlich am Flügel verletzte Fledermaus wurde gerettet.

Es ist ratsam Wildtiere nicht selber anzufassen. Diese sollte der Feuerwehr, Polizei oder Fachleuten des Tierschutzes überlassen werden.

Ein junger Turmfalke. Foto: Polizei

Ein junger Turmfalke. Foto: Polizei


Text-Nummer: 145973   Autor: PD Lübeck/red.   vom 07.07.2021 um 10.41 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.