Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Kurze Standkontrollen: Polizei zieht Bilanz

Lübeck: Archiv - 13.07.2021, 11.29 Uhr: In der vergangenen Woche (27. Kalenderwoche) haben Beamte des Polizei-Autobahn- und Bezirksrevier (PABR) an verschieden Orten Standkontrollen durchgeführt. Schwerpunkt der Kontrollen waren Fahrten unter Alkohol und Betäubungsmittel. Aber auch andere Delikte wurden festgestellt.

Die acht Beamten kontrollierten immer für kurze Zeiträume von Dienstag bis Donnerstag in Ahrensbök, Neustadt/Holstein, Eutin, Oldenburg, Lübeck und Bad Schwartau. Im Ergebnis wurde eine Fahrt mit 0,66 Promille und fünf Fahrten unter Betäubungsmitteleinfluss festgestellt. Knapp 40 Fahrzeugführer waren nicht angeschnallt und 20 nutzen das Handy verbotenerweise. Eine weitere Vielzahl an diversen Verstößen wie Reifenmangel, mangelnde Ladungssicherung sowie ein ungesichertes fünfjähriges Kind im Fahrzeug der Eltern rundeten das Kontrollbild ab.

Einige Fahrzeugführer der nicht kontrollierten Fahrtrichtung sollen offenbar versucht haben, noch während der Fahrt ihre Mitmenschen per Handy über die Kontrolle zu informieren. Dieses wurde von dem vorgelagerten Kontrollposten gesichtet und an eine zweite, abgesetzte, Kontrollstelle gemeldet, sodass die Schreiber der Nachrichten namhaft gemacht wurden. Weitere Kontrollen sollen folgen.

Symbolbild.

Symbolbild.


Text-Nummer: 146081   Autor: PD Lübeck/red.   vom 13.07.2021 um 11.29 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.