Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Großer Gefahrgut-Einsatz in Spedition

Lübeck - St. Lorenz Nord: Am Dienstag, 13. Juli 2021, wurde von einer Spedition in der Spenglerstraße ein Unfall beim Verladen vom leicht entzündlichen Terpentinöl gemeldet. Zwei Container mit jeweils 200 Litern waren leck geschlagen. Die Feuerwehr war rund vier Stunden im Einsatz.

Bild ergänzt Text

Die Wachen 1 und 3 der Berufsfeuerwehr sowie die Gefahrgut-Einheiten der Freiwilligen Feuerwehren rückten mit rund 45 Einsatzkräften an. Zusätzlich wurde auch der Rettungsdienst alarmiert, der fünf Mitarbeiter der Spedition untersuchte. Sie mussten aber nicht ins Krankenhaus transportiert werden.


Die Feuerwehr bereitete sich vorsorglich auf einen Löscheinsatz vor. Zusätzlich wurde eine Strecke zur Dekontaminierung aufgebaut. Die Mitarbeiter der Spedition hatten die beiden beschädigten Container bereits in eine Auffangwanne gestellt. Eine Fachfirma wurde mit der Entsorgung beauftragt. Gegen 21 Uhr konnte der Einsatz beendet werden.

Die Feuerwehr bereitete sich auf einen größeren Löscheinsatz vor. Fotos, Video: Oliver Klink

Die Feuerwehr bereitete sich auf einen größeren Löscheinsatz vor. Fotos, Video: Oliver Klink


Text-Nummer: 146089   Autor: VG   vom 13.07.2021 um 21.19 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.