Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Luftfilter in Schulen: FDP versteht Zögern nicht

Lübeck: Archiv - 15.07.2021, 10.26 Uhr: "Mit der Zusage von Land und Bund sich auch an der Finanzierung von mobilen Luftfiltern für Klassenräume, Kitas und Kindertagespflege großzügig zu beteiligen, wird es höchste Eisenbahn, dass sich Bürgermeister und Verwaltung mit der Beschaffung von Luftfiltern beschäftigen", erklärt Daniel Kerlin, FDP-Mitglied im Ausschuss für Schule und Sport.

Daniel Kerlin:

(")Es ist niemandem zu vermitteln, wenn sich im Herbst aufgrund von Lüftungsproblematiken die Lernbedingungen verschlechtern. Sei es durch niedrigere Temperaturen im Klassenraum oder durch Einschränkungen im Präsenzunterricht. Nicht alle Probleme lassen sich durch das Öffnen eines Fenster lösen. Die Temperaturen sinken dann dauerhaft ab oder aufgrund der Witterung oder baulichen Gegebenheiten findet kaum ein Luftaustausch statt. Daher wäre es grob fahrlässig, wenn der Bürgermeister und die Verwaltung jetzt den Kopf in den Sand stecken und gar nichts machen. Diese Maßnahmen sind wir den Kindern schuldig, die nicht durch eine Impfung der Pandemie entkommen können.(")

Daniel Kerlin kritisiert bereits seit einiger Zeit die pauschale Ablehnung der Verwaltung, sich mit der Beschaffung von Luftfiltern zu beschäftigen.

Daniel Kerlin kritisiert bereits seit einiger Zeit die pauschale Ablehnung der Verwaltung, sich mit der Beschaffung von Luftfiltern zu beschäftigen.


Text-Nummer: 146112   Autor: FDP Fraktion/Red.   vom 15.07.2021 um 10.26 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.