Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
Grüne Lübeck
Grüne Lübeck

Fridays for Future demonstriert bis zur Wahl wöchentlich

Lübeck: Fridays for Future Lübeck ruft am 23. Juli 2021 zum bundesweiten Klimafolgenaktionstag auf, um auf die existenzielle Dringlichkeit von Klimaschutz aufmerksam zu machen. Ab dem 23. Juli wird Fridays for Future Lübeck die kommenden zwei Monate bis zur Bundestagswahl wöchentlich streiken. Die Demonstration am Freitag startet um 14 Uhr am Klingenberg.

"Schon jetzt hat die globale Erwärmung die 1 °C-Marke überschritten. Extreme Waldbrände in Australien, Überflutungen und Ernteausfälle sind nur einige der globalen Folgen. In Deutschland sind nach tagelangen heftigen Regenfällen viele Dörfer in der Eifel überschwemmt und zahlreiche Häuser eingestürzt. Viele Menschen werden noch vermisst, im Westen Deutschlands sind über 100 Menschen gestorben", so Lena Mohrmann von Fridays for Future Lübeck. "Auch in Lübeck drohen bei ungebremsten Voranschreiten der Klimakrise häufigere und stärkere Hochwasserereignisse. Die nächste Legislaturperiode ist entscheidend.“

Trotz allem habe bisher keine Partei ein Programm vorgelegt, das die Erderwärmung auf 1,5 Grad begrenzen könne oder das die Klimakrise als solche behandele, so die Gruppe.

"Die CDU legt sich in ihrem Programm nicht auf verbindliche Klimaschutzmaßnahmen fest und begründet das mit unsicherer 'Technologieoffenheit', anstatt sofort realisierbare Maßnahmen anzustoßen. Durch diesen verantwortunglosen Opportunismus wird die Last der Lösungsfindung für die Klimakrise auf die jüngere Generation abgeschoben", findet Juri von Drigalski von Fridays for Future Lübeck.

Deshalb werde Fridays for Future Lübeck ab dem 23. Juli jede Woche bis zur Bundestagswahl streiken - ab dem 10. September bis zum Globalen Klimastreik am 24. September sogar jeden Tag. "Der Klimawandel ist schon da, seine Folgen spüren und sehen wir alle schon jetzt. In einem Klimacamp in den letzten zwei Wochen vor der Wahl werden wir noch einmal deutlicher zeigen: Wir brauchen eine klimagerechte Wende in der Bundespolitik und die müssen wir von allen Parteien einfordern", meint Mohrmann. "Streikt mit uns in Lübeck, damit eine generationengerechte Zukunft am 26. September tatsächlich zur Wahl steht!"

Fridays for Future Lübeck wird den Bundestagswahlkampf mit wöchentlichen, die letzten zwei Wochen mit täglichen Demos begleiten. Foto: JW/Archiv

Fridays for Future Lübeck wird den Bundestagswahlkampf mit wöchentlichen, die letzten zwei Wochen mit täglichen Demos begleiten. Foto: JW/Archiv


Text-Nummer: 146203   Autor: FFF/red.   vom 20.07.2021 um 18.02 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.