Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Schwarzfahrer zu Boden gebracht

Lübeck: Am Donnerstagmorgen, 22. Juli 2021, gegen 7.30 Uhr bat der Zugbegleiter des RE 11846 um Unterstützung durch die Bundespolizei Lübeck. Der Mitarbeiter der Bahn hatte den 21-jährigen Mann auf der Fahrt von Lüneburg nach Lübeck ohne gültigen Fahrschein angetroffen. Der Mann trug er auch keine Maske im Zug und weigerte sich auch einen aufzusetzen.

Ausweisdokumente wollte er nicht dabeihaben und verweigerte auch seine Namensangabe. Eine Streife der Bundespolizei erwartete den Mann bereits am Bahnsteig 6 in Lübeck. Auch gegenüber den Beamten verweigerte er die Mitarbeit bei der Personalienfeststellung. Also sollte er den Beamten zur Wache folgen, dieses verweigerte er ebenfalls. Unter Zwangsandrohung sollte er nun folgen, drehte sich immer wieder weg und versuchte sich der Maßnahme zu entziehen.

Schließlich war es mit der Geduld der Beamten am Ende und nach letztmaliger Androhung von Zwang, packten die Beamten zu. Sie brachten ihn zu Boden und legten ihm Handfesseln an. Bei dieser Maßnahme verletzten sich einer der Beamten am Knie (blieb weiter Dienstfähig) und der 21-Jährige leicht am Kopf. Eine Behandlung durch einen Arzt wurde abgelehnt und der Mann musste die Beamten gefesselt zur Wache begleiten.

Bei der anschließenden Durchsuchung des Mannes wurden seine Personalpapiere aufgefunden. Eine Überprüfung der Person ergab keine aktuellen Fahndungseinträge. Nach Fertigung der Anzeigen wegen Erschleichen von Leistungen, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und Verstoß gegen das Infektionsschutzgesetz konnte er die Wache gegen 8.15 Uhr wieder verlassen.

Der Mann konnte die Wache nach der Anzeigenaufnahme wieder verlassen.

Der Mann konnte die Wache nach der Anzeigenaufnahme wieder verlassen.


Text-Nummer: 146243   Autor: BPOL/red.   vom 22.07.2021 um 14.35 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.


Kommentare zu diesem Text:

Mo Ka

schrieb am 22.07.2021 um 14.48 Uhr:
Schwarzfahrer...Das wird doch bestimmt Ärger geben.
So was darf man zur heutigen Zeit doch nicht einmal denken 😉

Ein Eichholzer

schrieb am 22.07.2021 um 15.27 Uhr:
Sind denn zur Zeit nur noch (...) unterwegs? Kaum zu glauben!

Jana

schrieb am 22.07.2021 um 15.58 Uhr:
Ich dachte, die Bezeichnung "Schwarzfahrer" (Überschrift des Artikels) soll es zukünftig nicht mehr geben?🤔 Dies ist diskriminierend...
Ich glaube hier bei hl-live wurde sogar darüber berichtet, dass der Begriff Schwarzfahren ersetzt werden soll.
Wie wäre es mit Fahren ohne (gültigen) Fahrschein, Person ohne (gültigen) Fahrschein?

Max Müller

schrieb am 22.07.2021 um 16.19 Uhr:
@Jana...ich meine gelesen zu haben, das es jetzt heißen soll, "Fahren mit Migrationshintergund", bin mir aber nicht sicher.

Renate und Zack

schrieb am 22.07.2021 um 16.26 Uhr:
😂 Jana
Ich finde Zug und Bus fahren sollte ohne Fahrschein möglich sein
Was passiert nur gerade bei uns
Was tun wir unseren Kindern nur an.

Sida von windcabel

schrieb am 22.07.2021 um 16.27 Uhr:
....wie wäre es mit " unerlaubte*r Fahrgast*in Vollzug ? Jana*er ? Wortspiele darf man doch ?😷

Hans-Georg Kloetzen

schrieb am 22.07.2021 um 16.34 Uhr:
Schwarzfahren, Schwarzgeld, Schwarzarbeit, Schwarzlicht, schwarze Kassen - mir ist es total egal, was andere Menschen und Menschinnen über mich denken, wenn ich diese Begriffe gebrauche. Man kann diese ganze politcal correctness auch übertreiben. Wir haben andere Probleme in Deutschland, gerade im Moment. Wir sollten uns auf das konzentrieren, was wirklich wichtig ist.

Olli

schrieb am 22.07.2021 um 16.38 Uhr:
Oje..., ich esse jeden Abend SCHWARZBROT und wasche mein Haar
mit SCHWARZKOPF und Morgens gehe ich barfuß durch den Garten,
danach habe ich SCHWARZE Füße! ... weiter haben wir in Deutschland
wohl keine Sorgen....hahaha!!!!!

Dietma

(eMail: marzied96@hotmail.de) schrieb am 22.07.2021 um 16.39 Uhr:
@Jana:

"HL-Live" ist rechtsradikal! Das wusste ich doch schon von Anfang an. 😂😂😂

Zum Glück gibt es Menschen wie dich, die als Sittenwächter für Recht und Ordnung sorgen.
Schreite immer mit dem erhobenen (moralischen) Zeigefinger ☝🏼 voran und zeig uns stets, welch ein wertvoller Mensch du bist.

Nun werde ich zum Essen gerufen:
Ja, es gibt lecker Zigeunerschnitzel... in diesem Sinne noch einen schönen Abend!

Horst

schrieb am 22.07.2021 um 17.07 Uhr:
Ich hoffe doch sehr, daß der Begriff "schwarzer Humor" politisch korrekt bleibt. Für "Schwarzarbeiter" und "Schwarzmalerei" sehe ich allerdings schwarz⚫.

Luke Vader

schrieb am 22.07.2021 um 17.22 Uhr:
@Jana

Vermutlich essen sie nur noch Weißbrot, nach dem anderen Brot wagen sie nicht mehr zu fragen :-)

Der Mainstream-Massenwahn in Alles neuerdings etwas Rassistisches hinein zu interpretieren sollte als geistige Volkskrankheit klassifiziert werden !

Karmeikel

schrieb am 22.07.2021 um 17.41 Uhr:
@ Jana
... Das sind Schwarzfahrer und Basta.

J. Gerwien

schrieb am 22.07.2021 um 17.42 Uhr:
@Jana: das mit dem Begriff Schwarzfahren, der ersetzt werden soll, ist derzeit "nur" Thema bei einzelnen Verbünden. Die große Welle kommt dann wohl irgendwann noch. In Lübeck zumindest ist das Wort noch nicht vollständig ersetzt worden....

Srachfux

schrieb am 22.07.2021 um 17.43 Uhr:
Mal die Kirche im Dorf usw. Diese aufgezwungene Minderheitgewollte Srachregelwut ist evht schlimm. Man kann es nicht mehr höre, noch weniger verstehen.

Andreas L

schrieb am 22.07.2021 um 17.55 Uhr:
@Mo Ka und Jana: bevor ich die Kommentarseite geöffnet hatte, wusste ich schon, dass ich kindliche Kommentare wie ihre finden würde. Hat so ein bisschen was von: Frau Lehrerin, Frau Lehrerin, ich weiß was, ich weiß was! Danke, dass sie beiden mich nicht enttäuscht haben.

Jörg

(eMail: natureforever@web.de) schrieb am 22.07.2021 um 18.40 Uhr:
Schach wird auch abgeschafft....rassistisch weil weiß immer anfängt.
Und "schwarzer Peter" wird auch bald verboten.

Man, man ist ein Teil unserer Gesellschaft bekl...t🤯

Mo Ka

schrieb am 22.07.2021 um 18.57 Uhr:
@Andreas L
Ich meinte es natürlich nur ironisch...Weil auch ich wusste, was hier wieder draus wird, wenn die Überschrift gelesen wird.
Bin selbst Dunkelhäutig und findes das ganze einfach nur lächerlich...Die Politik soll sich lieber um wichtige Dinge hier im Land kümmern.

w.boller

schrieb am 22.07.2021 um 19.07 Uhr:
Wie dumm muss dieser Mensch sein? Damit er auch garantiert im Zug auffällt, hat er auch keine Maske angelegt. Ausweisen will er sich auch nicht.
Ich denke mal, das war so ein richtiger Querdenker.

Tommy

schrieb am 22.07.2021 um 20.19 Uhr:
Zigeunersoße, Negerküsse, Afrikakekse und jetzt auch Schwarzfahren gehören sicherlich verboten, genauso wie Wiener oder Nürnberger Würste, Hamburger, Berliner oder Lübecker Marzipan. Oder möchte hier einer auf eine Süßigkeit reduziert werden die auch noch in einer Farbe hergestellt wird die hier nicht genannt werden darf...