Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Auf den Spuren von Lübecks Wunderkind

Lübeck: Archiv - 28.07.2021, 13.11 Uhr: Am 6. Februar 1721 erblickt ein ganz besonderes Kind in Lübeck das Licht der Welt: Das Lübecker Wunderkind Christian Henrich Heineken. Am 31. Juli, 7., 14. und 21. August 2021 starten jeweils um 13 Uhr zweistündige Spaziergänge auf den Spuren des Wunderkindes.

Mit zwei Jahren kann der Junge ganze Geschichten aus der Bibel auswendig aufsagen und beherrscht mit drei Jahren Latein und Französisch. Ebenfalls dreijährig wird er vom Dänischen König höchstpersönlich empfangen und beeindruckt ihn mit seinem Wissen. Bereits 1725 stirbt der Junge mit nur vier Jahren und wird in der Katharinenkirche unter großer Anteilnahme der Stadt beigesetzt.

Auf einem Spaziergang durch die Altstadt wird die (fast) vergessene Geschichte des kleinen Genies wieder lebendig. Aber was wäre ein Geburtstag ohne Ständchen? Dafür sorgt der Cellist Evaristo Urraca mit einer Fantasie von Georg Philipp Telemann. Der Spaziergang beginnt an der Katharinenkirche, Königstraße 27.

Die Gruppengröße ist von den aktuell geltenden Bestimmungen abhängig. Eine Anmeldung zu den Terminen erfolgt per Mail über cornelia@nicolai-online.de

Christian Henrich Heineken wurde in der Katharinenkirche beigesetzt.

Christian Henrich Heineken wurde in der Katharinenkirche beigesetzt.


Text-Nummer: 146339   Autor: Veranstalter/red.   vom 28.07.2021 um 13.11 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.