Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
Grüne: Bruno Hönel
Grüne: Bruno Hönel

Sommerpause auf dem Lübecker Arbeitsmarkt

Lübeck: Archiv - 29.07.2021, 10.08 Uhr: Die positive Entwicklung am Arbeitsmarkt setzt sich fort. Die erwartete Sommerflaute scheint 2021 erfreulich schwach auszufallen. Im Bezirk der Arbeitsagentur Lübeck, der die Hansestadt Lübeck und den Kreis Ostholstein umfasst, stieg im Juli 2021 die Zahl der Arbeitslosen zwar im Vergleich zum Vormonat saisonüblich an aber ging im Vergleich zum Vorjahr weiter zurück.

In der Hansestadt Lübeck waren im Juli 2021 9.442 Arbeitslose gemeldet. Die Arbeitslosigkeit stieg um 65 (0,7 Prozent) zum Vormonat an und ging um 651 (6,5 Prozent) zum Vorjahr zurück. Die Arbeitslosenquote stieg um 0,1 Prozentpunkte zum Vormonat an und ging um 0,5 Prozentpunkte zum Vorjahr auf 8,2 Prozent zurück.

2.768 Arbeitslose wurden bei der Arbeitsagentur im Rechtskreis des SGB III (Betreuung durch die Arbeitsagentur, "Arbeitslosengeld I") betreut, 112 (4,2 Prozent) mehr als im Juni 2021 und 585 (17,4 Prozent) weniger als vor einem Jahr. Beim Jobcenter Lübeck (Rechtskreis SGB II, "Hartz IV") waren im Juli 2021 6.674 Arbeitslose gemeldet, das waren 47 (0,7 Prozent) weniger als im Vormonat und 66 (1,0 Prozent) weniger als beim Lockdown vor einem Jahr.

"Haupturlaubszeit, Ausbildungsende sowie Auslaufen befristeter Arbeitsverträge zum Quartalsende ließen die Arbeitslosigkeit zum Vormonat erwartungsgemäß steigen. Dieser jahresübliche Anstieg fiel jedoch geringer als in den letzten Jahren aus. Zum Vorjahr entwickelt sich der Arbeitsmarkt weiterhin positiv und es werden in vielen Bereichen verstärkt Fachkräfte gesucht", erklärt Markus Dusch, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Lübeck.

Nur wenige Betriebe mussten im Juli neu Kurzarbeit anzeigen. Aktuell im Juli 2021 lagen 6 neue Anzeigen für 40 Beschäftigte vor. Die meisten Anzeigen gab es mit 1.722 für 17.675 Personen im April 2020.

Seit Beginn des Beratungsjahres im Oktober 2020 nahmen 1.975 Bewerbende die Berufsberatung und Ausbildungsvermittlung der Agentur für Arbeit Lübeck in Anspruch. Das waren 308 weniger als im letzten Jahr. 602 (-197) Jugendliche suchten im Juli noch eine Stelle.

In der Hansestadt Lübeck wurden 1.840 Ausbildungsstellen zur Besetzung angeboten, 21 mehr als im Vorjahreszeitraum. Gleichzeitig haben 1.153 Bewerbende die Berufsberatung bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz eingeschaltet, 204 weniger als im Vorjahr. Im Juli 2021 waren 387 Jugendliche noch auf der Suche und 741 Stellen nicht besetzt. Damit kommen derzeit 1,9 Stellen auf einen Bewerber (Vorjahr 1,5).

Die positive Entwicklung am Arbeitsmarkt dauert an.

Die positive Entwicklung am Arbeitsmarkt dauert an.


Text-Nummer: 146355   Autor: Agentur für Arbeit/Red.   vom 29.07.2021 um 10.08 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.