Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
Grüne: Bruno Hönel
Grüne: Bruno Hönel

Fachkräftemangel: Buchholz setzt auf mehr Ausbildungen

Schleswig-Holstein: Archiv - 29.07.2021, 12.25 Uhr: Zur Jahreshalbzeit zeigt sich der schleswig-holsteinische Arbeitsmarkt weiter auf Erholungskurs. Saisonbedingt erhöhte sich die Zahl der Arbeitslosen leicht um 0,1 Prozent (+112) im Vergleich zum Juni, liegt damit aber deutlich unter dem üblichen Niveau. Gegenüber dem Vorjahresmonat setzte sich der Rückgang mit 9,6 Prozent (-9.463) fort. Die Arbeitslosenquote liegt bei 5,7 Prozent, insgesamt sind 89.315 Menschen arbeitslos.

"Die anhaltend gute Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt gibt uns den nötigen Rückenwind, die besonders von der Coronapandemie betroffenen Langzeitarbeitslosen wieder in den Arbeitsmarkt zurückführen", kommentierte Arbeitsminister Dr. Bernd Buchholz die aktuellen Zahlen. Derzeit sind 34.797 Langzeitarbeitslose registriert, ein Plus von 19,9 Prozent (+5.775) gegenüber dem Vorjahresmonat.

Wegen der Coronapandemie habe sich zudem der Fachkräfteengpass in vielen Bereichen verstärkt, sagte der Minister weiter. "Besonders gesucht werden Fachkräfte im Bereich Sanitär-, Heizungs-, Klimatechnik, im Metallbau, in der Kraftfahrzeugtechnik, in der Gastronomie, im Gesundheitswesen, der Altenpflege, im Bildungswesen und im öffentlichen Dienst", so Buchholz. Für die Jugendlichen, die eine Ausbildung suchen, ergäben sich hier gute berufliche Perspektiven. "Auch nach dem offiziellen Start des Ausbildungsjahres am 1. August können noch Ausbildungsverträge abgeschlossen werden", appellierte der Minister.

Daneben macht sich auch der Aufwind im Tourismus bemerkbar: In den touristisch geprägten Regionen Plön (-18,1 Prozent) Ostholstein (-14,0 Prozent), Nordfriesland (-11,9 Prozent) und Dithmarschen (-7,4 Prozent) sank die Zahl der Arbeitslosen gegenüber dem Vorjahresmonat deutlich. "Durch die laufende Urlaubssaison, das Schleswig-Holstein Musik Festival und weitere Veranstaltungen im Land erhalten wichtige Wirtschaftszweige dringend benötigte Impulse", so Buchholz.

Auch die Zahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten entwickelte sich weiter sehr positiv. Nach vorläufigen Werten von Mai 2021 stieg ihre Zahl gegenüber dem Vorjahr um 2,2 Prozent (+22.100) auf 1.023.200. Das ist vor allem auf die Bereiche Gesundheit, den öffentlichen Dienst, Verkehr und Lagerei und das Baugewerbe zurückzuführen.

Arbeitsminister Dr. Bernd Buchholz freut sich über die aktuellen Zahlen. Foto: Frank Peter

Arbeitsminister Dr. Bernd Buchholz freut sich über die aktuellen Zahlen. Foto: Frank Peter


Text-Nummer: 146357   Autor: WiMi SH   vom 29.07.2021 um 12.25 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.