Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
Grüne: Bruno Hönel
Grüne: Bruno Hönel

So bereitet Lübeck den Schulstart vor

Lübeck: Archiv - 30.07.2021, 12.16 Uhr: Am Montag startet das neue Schuljahr. Die Stadt verweist auf zahlreiche Maßnahmen, die den Schulbesuch auch in Pandemie-Zeiten sicher machen sollen. Neben zusätzlichen Bussen wurden alle Fenster repariert und Hygienekonzepte erarbeitet.

Die Hansestadt Lübeck verstärkt zum Schulbeginn nach den Sommerferien wieder den Schüler und setzt Zusatzbusse ein. Vor dem Hintergrund, dass Kinder und Jugendliche nicht oder nur bedingt geimpft sind, soll die Einhaltung der Hygienestandards durch mehr Platz für die Fahrgäste weitestgehend ermöglicht werden. Rund 30.000 Euro zusätzlich investiert die Stadt pro Monat in diese Maßnahme. Der Bedarf wird entsprechend der Infektionslage geprüft und gegebenenfalls angepasst.

Verstärkt werden die Fahrten auf den besonders stark frequentierten Buslinien 10, 16, 30 und 39 morgens und mittags. jeweils nach Bedarf. Die Verstärkerbusse sind gesondert gekennzeichnet. Schüler sowie alle Fahrgäste, die im Besitz einer Zeitkarte sind, können diese Fahrzeuge nutzen. In allen Linienbussen besteht nach wie vor die Pflicht, eine medizinische Maske zu tragen.

Zusätzlich hat das Gebäudemanagement der Hansestadt Lübeck (GMHL) die Hygiene-Schutzmaßnahmen in den 65 Schulen konsequent verbessert. Bereits in 2020 wurden Reparaturen bei nicht zu öffnenden Fenstern durchgeführt, so dass nunmehr in allen Klassenräumen ausreichend gelüftet werden kann.

Außerdem wurden bereits 2020 für alle Schulen freistehende Sensorspender für Desinfektionsmittel beschafft. Die Geräte stehen in den Eingangsbereichen der Schulen, damit alle, die die Gebäude nutzen, beim Betreten und Verlassen der Räumlichkeiten ihre Hände desinfizieren können. Die Unterhaltung der Spender wie die Kontrolle des Lade- und Füllzustands, die Befüllung und Materialbeschaffung erfolgt durch den Hausmeisterdienst des GMHL.

Zudem wurde die flächendeckende Installation von Raumluftsensoren in den rund 2200 Klassenräumen der Lübecker Schulen mittels modernster Funktechnologie abgeschlossen. Die Geräte unterstützen die Lehrkräfte bei der Beurteilung der Lüftungsnotwendigkeit. Mit der Stadtwerke-Tochter, der TraveKom GmbH, wurde eine flächendeckende CO2-Messinfrastruktur in allen Lübecker Klassenräumen und ersten Kindertagesstätten aufgebaut. Analysen von Messreihen zur Raumluftqualität können vorgenommen werden, um insbesondere bedarfsweise und objektbezogen technische Verbesserungen umzusetzen.

Bausenatorin Joanna Hagen: „Wir setzen uns intensiv für Sicherheit und eine gute Hygiene an den Schulen ein und überprüfen laufend, welche Maßnahmen erforderlich sind. Mein Dank geht an alle Beschäftigten der Stadt, die daran kontinuierlich zusammen mit den Lehrkräften an den Schulen arbeiten.“

Für das neue Schuljahr erinnert die Hansestadt Lübeck an die wichtigsten Maßnahmen zur Prävention:
- Maske tragen hilft
- Testen hilft
- Impfen schützt
- Handhygiene schützt
- Lüften hilft

Die Stadtverwaltung verweist auf zahlreiche Maßnahmen, die den Schulbesuch sicher machen sollen.

Die Stadtverwaltung verweist auf zahlreiche Maßnahmen, die den Schulbesuch sicher machen sollen.


Text-Nummer: 146378   Autor: Presseamt Lübeck/red.   vom 30.07.2021 um 12.16 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.