Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
Grüne: Bruno Hönel
Grüne: Bruno Hönel

Volkshochschule startet wieder mit Präsenz-Angeboten

Lübeck: Archiv - 31.07.2021, 13.10 Uhr: Die Volkshochschule Lübeck startet optimistisch ins Herbstsemester. Fast alle Kurse sind wieder als Präsenz-Veranstaltungen geplant. Das neue Heft mit den Kursen erscheint am Montag. Das Semesters startet Ende August.

Die meisten Kurse beginnen in der 35. Kalenderwoche ab Montag, 30. August 2021. Das VHS Infoheft liegt zur kostenfreien Mitnahme ab Montag, 2. August 2021, in allen wichtigen Anlaufstellen sowie in den VHS-Häusern in der Hüxstraße 118-120, Falkenplatz 10 sowie August-Bebel-Straße 14 aus. Ab Erscheinen des VHS-Programms am kommenden Montag sind Anmeldungen möglich: online, per E-Mail, schriftlich, telefonisch (nur bei schon vorliegendem Lastschriftmandat) oder persönlich in der Hüxstraße zu den gewohnten Öffnungszeiten. Unter www.luebeck.de/vhs können Interessierte über das Ampelsystem zudem jederzeit sehen, ob noch freie Plätze in ihrem Wunschkurs verfügbar sind und sich direkt online anmelden.

„Wir freuen uns außerordentlich, dass es nun nach den Sommerferien endlich wieder richtig losgehen kann und wir uns auch in der VHS wieder persönlich begegnen dürfen. Alle stehen in den Startlöchern und können die umfassende Wiedereröffnung kaum erwarten“, freut sich VHS-Leiterin Christiane Wiebe.

Im Rückblick werde klar, welche Folgen die Coronazeit für die treuen VHS-Fans mit sich gebracht hat, die auf die Rolle der Volkshochschule als realem Begegnungsort nicht verzichten möchten. Seit März 2020 hat die VHS Lübeck bis heute nur in einem kurzen Zeitraum über sechs Wochen direkt vor den Herbstferien 2020 ihr offenes Kursangebot auch in Präsenz durchführen können. „Natürlich sind wir sehr froh, dass viele Kursleitende ihre Teilnehmenden mit in die digitale Phase begleitet und dort weitergearbeitet haben. Aber für viele Menschen und den Großteil unseres Angebots ist das bisher noch keine Option gewesen“, ergänzt Wiebe.

Auch organisatorisch gibt es gute Neuigkeiten an der VHS. Nach Auszug der Kalandschule aus dem VHS-Gebäude am Falkenplatz stehen nun nach dreijähriger Schulnutzung auch die Kursräume im 1. Obergeschoss wieder frisch gestrichen für den VHS-Betrieb zur Verfügung. Zudem konnte durch Fördergelder, die das Land Schleswig-Holstein über den VHS-Landesverband zur Verfügung gestellt hat, die digitale Ausstattung deutlich verbessert werden. Mehrere digitale Flipcharts, Technik für ein Aufnahmestudio für digitale Formate sowie weitere Notebooks und Tablets konnten in der Sommerpause angeschafft werden.

„Gerade die Tablets sind für die Nutzung als mobiles Klassenzimmer sowie für die gezielte Ausleihe an Teilnehmende wichtig, denn längst nicht alle Teilnehmenden verfügen über private Geräte, mit denen sie die digitalen Anteile im Deutschunterricht bearbeiten können“, erläutert Marta Bochniak-Fischer, als Deutsch-Programmbereichsleiterin für die vielen an der VHS Lübeck laufenden Integrationskurse zuständig. Im Deutschbereich durfte auch bei höheren Inzidenzzahlen schon Präsenzunterricht in den BAMF-Kursen stattfinden. Nun kann am 30. August auch wieder ein B2-Deutschintensivkurs für Selbstzahler starten.

Die Volkshochschule ist optimistisch, dass das Herbstsemester in Präsenz stattfinden kann.

Die Volkshochschule ist optimistisch, dass das Herbstsemester in Präsenz stattfinden kann.


Text-Nummer: 146390   Autor: Presseamt Lübeck/red.   vom 31.07.2021 um 13.10 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.