Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
Grüne: Bruno Hönel
Grüne: Bruno Hönel

Duckstein-Festival soll erstmals Eintritt kosten

Lübeck: Archiv - 02.08.2021, 11.47 Uhr: Das Duckstein-Festival kehrt vom 27. August bis zum 5. September 2021 nach einem Jahr Zwangspause an seinen Lieblings-Ort am Traveufer zurück. Für die Festival-Macher ist es ein sehr emotionaler Moment: "Uns geht wirklich das Herz auf, in diesem besonderen Jahr, doch noch ein Duckstein-Festival auf die Beine zu stellen – vorbehaltlich letzter behördlicher Abstimmungen und Genehmigungen", so das 5-köpfige Festival-Team um Leiter Thorsten Weis.

Einige Änderungen müssen die Gäste in der Hansestadt in Kauf nehmen, es erwartet sie erstmalig ein Eintrittsgeld, das "für die Hygienemaßnahmen nötig wird". Es soll aber auch mehr Platz geben, dazu viele Sitzinseln und "ein hohes Gefühl an Sicherheit".

Die Besucherzahl ist auf maximal 1.000 Besucher begrenzt, und der Eintritt kostet im Online-Vorverkauf 10 Euro. Restkarten wird es an der Abendkasse geben. Dafür sollen die Lübschen Stammgäste ein sicheres Sommerfestival mit toller Live-Musik, umgesetzt nach höchsten Sicherheits- und Hygienestandards, erleben können Die Kontaktnachverfolgung soll durch die personalisierten Tickets zu jeder Zeit gewährleistet werden.

Das Duckstein-Festival in Lübeck bleibt dieses Jahr die Ausnahme in Norddeutschland, fallen doch die weiteren Spielorte in Hamburg, Kiel und Binz in diesem Jahr weg. Beliebte kulinarische Klassiker – wie zum Beispiel syrische, indische, italienische oder französische Küche – sind bereits gebucht. Weitere Streetfood- und Festivalküchen kommen dazu.

Herzstück soll nach wie vor die Live-Musik auf der schwimmenden Trave-Bühne sein. Hier treten beispielsweise als Festival-Opener FATCAT auf, eine achtköpfige Powerfunk-Combo aus Freiburg, oder der Lokalmatador Florian Künstler. Liebhaber von kraftvollem Soul werden bei Big Daddy Wilson oder Terri Green zuschlagen, echte Rock’n’Roller bei den Rockhouse Brothers. Für nachdenklichere Töne sorgen Songpoetin Ulla Meinecke oder die Sängerin Miu, der das Hamburger Abendblatt attestierte, sie besitze "den Soul von Donny Hathaway, den Charme einer Audrey Hepburn aber auch das Abgründige von Amy Winehouse und die Stärke einer Adele".

Straßentheater-Acts sucht man in diesem besonderen Jahr leider vergebens. "Ein coronakonformer Theaterplatz ist schlichtweg nicht durchführbar. Unsere Straßenkünstler werden wir im kommenden Jahr wiedersehen", so Festival-Leiter Thorsten Weis. Am Theaterplatz die notwendigen Abstände einhalten ist nicht durchführbar, wohl aber auf der übrigen Fläche, die dafür mit Sitzinseln ausgestattet werden.

Das Duckstein-Festival 2021 wird gefördert durch "Neustart Kultur". Das ausführliche Programm sowie Tickets gibt es unter www.duckstein-festival.de. Besucher brauchen ein gültiges Ticket und einen Nachweis über "Genesen – Geimpft oder Getestet (nicht älter als 24 Stunden)".

Die Veranstaltungszeiten sind wie folgt:

27. August bis zum 5. September 2021

Montag bis Donnerstag 18 bis 23 Uhr
Freitag und Samstag 18 bis 24 Uhr
Sonntag 17bis 22 Uhr

Die Besucher müssen erstmalig ein Eintrittsgeld bezahlen. Foto: Archiv

Die Besucher müssen erstmalig ein Eintrittsgeld bezahlen. Foto: Archiv


Text-Nummer: 146417   Autor: Veranstalter/red.   vom 02.08.2021 um 11.47 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.