Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
Grüne: Bruno Hönel
Grüne: Bruno Hönel

Bilanz der Polizei: Sehr ruhige Travemünder Woche

Lübeck - Travemünde: Archiv - 02.08.2021, 15.20 Uhr: Die Polizei zieht eine positive Bilanz der Travemünder Woche. Insgesamt wurden in den zehn Tagen 17 Strafanzeigen gefertigt. Bei der letzten großen Travemünder Woche im Jahr 2019 waren es noch 44.

"Die Besucherzahl der diesjährigen Travemünder Woche war bedingt durch die Pandemie und das deutlich kleinere Landprogramm im Vergleich zu den Vor-Corona-Jahren deutlich geringer", berichtet Jarina Freericks, Sprecherin der Polizeidirektion Lübeck. "Auch wetterbedingt gab es an einigen Tagen durch einzelne Gewitter und einsetzenden Starkregen reduzierte Besucherzahlen. In der Bilanz kann die Travemünder Woche 2021 als ruhig und friedlich bezeichnet werden."

Bei elf dieser Anzeigen handelte es sich um sogenannte Rohheitsdelikte, wie zum Beispiel Körperverletzungen (2019 waren es 30). Es wurden 19 Platzverweise ausgesprochen (2019: 44).

Auch aus Sicht der Wasserschutzpolizei Lübeck verlief die Travemünder Woche ohne besondere Vorkommnisse und wasserschutzpolizeilichen Lagen.

Symbolbild.

Symbolbild.


Text-Nummer: 146423   Autor: PD Lübeck/red.   vom 02.08.2021 um 15.20 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.