Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
Grüne: Bruno Hönel
Grüne: Bruno Hönel

Lübecker Unternehmen für Inklusion ausgezeichnet

Lübeck: Archiv - 05.08.2021, 12.14 Uhr: Seit 2016 vergibt die Agentur für Arbeit Lübeck anlässlich des Internationalen Tages der Menschen mit Behinderung am 3. Dezember Inklusionszertifikate. 2020 musste diese Übergabe Corona-bedingt verschoben werden. Nun wurde die asf gmbh in Lübeck einem persönlichen Termin ausgezeichnet.

„Inklusion ist ein Thema, dass das ganze Jahr von Bedeutung ist und wird bei der zunehmend schwieriger werdenden Stellenbesetzung in den Betrieben eine noch größere Rolle spielen. Inklusion beginnt in den Köpfen von Personalverantwortlichen. Wer sich von möglichen Defiziten abschrecken lässt, sieht die Stärken meist nicht. Egal, ob nach einem Unfall, einer Krankheit oder mit einer angeborenen Behinderung: Wenn Menschen mit Einschränkungen auf dem passenden Arbeitsplatz eingesetzt werden, können sie ihre Talente und Kompetenzen ausspielen. Unsere Auszeichnung soll das bisherige Engagement ausdrücklich würdigen und Dank für die vertrauensvolle Zusammenarbeit zum Wohle der betroffenen Menschen aussprechen. Lassen Sie sich von diesen guten Beispielen motivieren“, appelliert Markus Dusch, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Lübeck, an Unternehmen.

Die Mitarbeiterschaft bei der asf gmbh in Lübeck ist vielfältig: Männer, Frauen, Deutsche, Ausländer, Junge, Alte und selbstverständlich auch Menschen mit Behinderung. 328 Menschen arbeiten in Lübeck, 22 davon haben ein Handicap. Damit liegt der Anteil mit 6,7 Prozent weit über dem Durchschnitt privater Unternehmen in der Hansestadt Lübeck von 3,7 Prozent und der gesetzlichen Quote von 5 Prozent. Hinzu kommen sechs Mitarbeitende mit einer Gleichstellung, also einem Grad der Behinderung über 30 und unter 50.

Die Lübecker asf GmbH gehört zur aye media marketing group. Alle Standorte in der Unternehmensgruppe sind barrierefrei und ermöglichen eine individuelle Betreuung. „Unser Standort carebyphone integration GmbH & Co.KG in Husum ist sogar ein Inklusionsbetrieb. Insgesamt sind in der Unternehmensgruppe 83 Menschen mit einer Behinderung beschäftigt. Hinzu kommen Menschen mit einer Gleichstellung. Sie bereichern unser Unternehmen. Egal, ob eine Sehbeeinträchtigung, psychische Einschränkung, Rheumaerkrankung oder körperliche Beeinträchtigung vorliegt, so dass zum Beispiel ein Rollstuhl erforderlich ist: Entscheidend ist die Qualifikation und nicht, ob jemand behindert ist oder nicht. Menschen mit einem Handicap haben ebenso Potenziale und Stärken, die sie in unser Unternehmen einbringen können, wie jede oder jeder andere auch“, erklärt Geschäftsführer Martin Aye.

Bei der Integration arbeitet die Unternehmensgruppe mit der Arbeitsagentur und dem Jobcenter ebenso wie mit dem Integrationsamt und Bildungseinrichtungen zusammen. Geboten werden Arbeitserprobungen, langfristige Einarbeitung, Unterstützungs- und Förderangebote, fachliche und persönliche Betreuung durch das Inklusionsteam sowie aktive soziale Einbindung.

Alexander Cannell fand nach einer längeren Beschäftigungslosigkeit 2018 den Einstieg bei der asf gmbh. Da ihm Berufserfahrung und Kenntnisse fehlten, förderte das Jobcenter Lübeck seine Einarbeitung. Jetzt ist der 33-Jährige als Programmierer in der IT-Abteilung beschäftigt und maßgeblich an der Weiterentwicklung des Unternehmensmanagementsystems beteiligt.

Auch unter Nachwuchskräften waren in der Vergangenheit bereits junge Menschen mit einem Handicap dabei. Ausgebildet werden Kaufleute für Büromanagement sowie für Dialogmarketing, Personaldienstleistungskaufleute, Servicefachkräfte für Dialogmarketing, Informatiker*innen für Systemintegration sowie Anwendungsentwicklung und Bachelor Betriebswirtschaft im dualen Studium. Zurzeit gibt es bei der asf gmbh 15 und in der ganzen Unternehmensgruppe 28 Auszubildende. 2022 werden die nächsten eingestellt.

„Vor der Corona-Pandemie gab es bereits in vielen Bereichen Fachkräfteengpässe. Die Corona-Krise wird enden, der Fachkräftemangel bleibt. Deshalb ist es wichtig, Talente und Potenziale zu identifizieren und zur Sicherung des Fachkräftebedarfs zu nutzen. Menschen mit Behinderungen sind häufig gut qualifiziert und motiviert. Das ist eine Chance für Unternehmen, die händeringend Fachkräfte suchen. Wo es nicht ohne spezielle Unterstützung geht, gibt es fachliche Hilfen und Fördermittel. Lassen Sie sich zu den Möglichkeiten beraten. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Arbeitgeber-Services nehmen gerne unter der gebührenfreien Hotline 0800/4555520 Ihre Anfragen entgegen“, wirbt Dusch für die Einstellung.

Marus Dusch (rechts) überreichte die Auszeichnung an Geschäftsführer Martin Aye. Foto: Agentur für Arbeit

Marus Dusch (rechts) überreichte die Auszeichnung an Geschäftsführer Martin Aye. Foto: Agentur für Arbeit


Text-Nummer: 146485   Autor: Agentur für Arbeit   vom 05.08.2021 um 12.14 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.