Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
Grüne: Bruno Hönel
Grüne: Bruno Hönel

Katholische Kirche: Erzbistum setzt Gremien aus

Schleswig-Holstein: Archiv - 13.08.2021, 12.00 Uhr: Im März hatte der Hamburger Erzbischof Stefan Heße um eine Entbindung von seinen Aufgaben gebeten. Heße war vor seiner Tätigkeit im Erzbistum Hamburg unter anderem Personalreferent in Köln. Dabei soll es zu Verfehlungen bei der Aufklärung der Missbrauchsvorwürfe gekommen.

Generalvikar Thim hat am Freitag angekündigt, zu keinen Gremienkonferenzen mehr einzuladen, die sonst der Erzbischof direkt einberufen hat. Das sind der Diözesanpastoralrat, der Priesterrat, die Dienstkonferenz der Pfarrer und der Erzbischöfliche Rat. Die vergangenen fünf Monate habe es keinerlei Reaktionen aus dem Vatikan gegeben, wie es weitergehen solle, schrieb Thim am Donnerstag in einem Brief an die Gremienmitglieder. „Ich scheue mich nicht vor Verantwortung, aber ich möchte ein Signal nach innen und nach außen senden, dass es so nicht weitergehen kann. Es ist für so lange Zeit unmöglich, ein Bistum entsprechend zu führen und gerade in diesen herausfordernden Zeiten weiterzuentwickeln.“ Die jetzige Situation sei zu einer „andauernden belastenden Geduldsprobe“ geworden.

Derzeit hat die Bistumsleitung nach Ansicht von Generalvikar Thim keinerlei Informationen, wann mit einer Entscheidung aus Rom zu rechnen ist. Thim wertschätze die Arbeit der Mitglieder und bat sie darum, weiterhin zur Verfügung zu stehen. „Kommt es zur Wahl eines Administrators sind diese Gremien automatisch aufgelöst. Sollte der Amtsverzicht nicht angenommen werden, wird Sie unser Erzbischof persönlich wieder einladen.“ Der Generalvikar informierte darüber zeitgleich auch den Apostolischen Nuntius in Berlin, Erzbischof Dr. Nikola Eterović.

Das Erzbistum Hamburg drängt auf eine Entscheidung zur Zukunft von Stefan Heße.

Das Erzbistum Hamburg drängt auf eine Entscheidung zur Zukunft von Stefan Heße.


Text-Nummer: 146647   Autor: Erzbistum/red.   vom 13.08.2021 um 12.00 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.