Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
Grüne: Bruno Hönel
Grüne: Bruno Hönel

Neuer Pastor an Paul-Gerhardt wird offiziell eingeführt

Lübeck - St. Lorenz Nord: Archiv - 14.08.2021, 08.43 Uhr: Pastor Oliver Okun wird am 15. August offiziell in sein Amt in der Paul-Gerhardt-Gemeinde in Lübeck eingeführt. Als Pastor wirkt Okun allerdings bereits seit Sommer 2020 in der Gemeinde im Westen der Hansestadt. Das erste Jahr unter Corona-Bedingungen war nicht ganz einfach.

Wie kommt man eigentlich an an einem Ort, wenn der Kontakt zu den Menschen kaum möglich ist? „Es war eine schwierige Zeit, um die Gemeinde wirklich kennenzulernen“, sagt Pastor Oliver Okun. Im Sommer 2020 kam der 51-Jährige mit seiner Frau, seinem kleinen Sohn und Hund aus Ahrensburg an die Trave. Und dann war da Corona: Gerade lag der erste Lockdown zwar hinter den Menschen, doch Zusammenkünfte in der Gemeinde konnten nur vereinzelt stattfinden, mussten ab Herbst wieder eingestellt werden.

„Wir konnten gerade einmal Kasualien wie Beerdigungen und ein paar Taufen durchführen, natürlich auch die nur mit wenigen Beteiligten“, erinnert sich Pastor Okun. Deshalb seien Treffen wie Konfirmandenunterricht, Gremiensitzungen, sogar die Gottesdienste für eine gewisse Zeit via Zoom abgelaufen, so Okun. „Es ist ja, wie es ist. Man muss einfach das Beste aus so einer Zeit machen.“ Norddeutsch nüchtern klingt das Fazit des gebürtigen Westfalen Okun. Trotzdem sei in seiner neuen Gemeinde viel Arbeit angefallen. Denn aus zwei vollen Pfarrstellen war mittlerweile nur noch eine geworden.

Nun liegen die ersten 14 Monate in der Paul-Gerhardt-Gemeinde hinter Oliver Okun und seiner Familie, doch bereits jetzt kündigen sich bewegte Zeiten an. Denn zum 1. Januar 2022 fusionieren fünf Kirchengemeinden im Westen der Hansestadt zu einer: Aus Paul Gerhardt, St. Lorenz, Bugenhagen, Bodelschwingh und St. Markus wird dann die Großgemeinde Laurentius. Die Vorbereitungen zum Zusammenschluss hätten bereits viel Zeit in Anspruch genommen, sagt Okun. Und sie laufen weiter, denn noch sind nicht alle Detailfragen abschließend geklärt.

Oliver Okun steht der Fusion offen gegenüber. „Ich bin sehr gespannt darauf“, sagt der Pastor. Schon einmal, in einer Gemeinde in Hessen, habe er eine ganz ähnliche Gemeindefusion erlebt. In so einer Situation hätte man die einmalige Möglichkeit, Gutes zu bewahren, aber auch neue Wege zu gehen. Die Rückmeldungen aus der Gemeinde seien aber gemischt, erzählt Okun. „Einige können verstehen, warum wir das tun müssen, andere bedauern diese Entwicklung.“

Erst einmal aber wird Pastor Oliver Okun noch in die Paul-Gerhardt-Gemeinde eingeführt. Am Sonntag, 15. August, um 15 Uhr, gibt es dazu einen feierlichen Gottesdienst. Bei gutem Wetter findet dieser unter dem neuen Sonnensegel auf der Kirchenwiese von Paul-Gerhardt statt. In sein Amt einführen wird ihn Pröpstin Petra Kallies, es gibt Musik, zwei Chöre singen.

Am Sonntag wird Oliver Okun offiziell als Pastor der Paul-Gerhardt-Gemeinde eingeführt. Foto: Kirchenkreis

Am Sonntag wird Oliver Okun offiziell als Pastor der Paul-Gerhardt-Gemeinde eingeführt. Foto: Kirchenkreis


Text-Nummer: 146660   Autor: Kirchenkreis   vom 14.08.2021 um 08.43 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.