Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
Grüne: Bruno Hönel
Grüne: Bruno Hönel

CDU-Wahlkampf: Röttgen redet Klartext im Strandsalon

Lübeck: Archiv - 17.08.2021, 11.30 Uhr: Es war schon ein denkwürdiger Moment. Während sich in Kabul verzweifelte Menschen an startende Flugzeuge klammern und die Hilfsflugzeuge der Bundeswehr nach Usbekistan abdrehen müssen, weil auch amerikanische Marines die Landebahn nicht von Flüchtlingen frei halten können, erläutert einer der profiliertesten Außenpolitiker der Bundesrepublik Deutschland die brisante Lage in Lübeck auf der Wallhalbinsel bei Andreas Donskoj im Strandsalon.

Als die Bundestagsabgeordnete und CDU-Kandidatin Claudia Schmidtke den Termin einst festgelegt hat, konnte sie natürlich nicht ahnen, dass der geplante Wahlkampfauftritt genau auf den Höhepunkt einer gefährlichen internationalen Krisensituation fällt. Aber Parteifreund Röttgen hat Wort gehalten und den Wahlkampftermin mit der geschätzten Kollegin nicht abgesagt, obwohl genug Gründe dafür vorgelegen hätten.

Hier hören Sie einen Auszug aus der Rede von Nobert Röttgen:

So kamen die Besucher der Veranstaltung in den außergewöhnlichen Genuss einer schonungslosen Lagebeurteilung aus erster Hand. Schonungslos deswegen, weil Außenpolitiker in ihren Äußerungen normalerweise sattsam bekannte diplomatische Floskeln bemühen müssen, um im komplexen internationalen Geschäft niemandem auf die Füße zu treten. Norbert Röttgen versuchte das gar nicht erst. Die derzeitige Lage war lange vorhersehbar, die Lagebeurteilung aller Geheimdienste und Experten war falsch und der Umgang mit afghanischen Hilfskräften eine Katastrophe. Besonders schmerzhaft für ihn als überzeugtem und lebenslang aktivem Atlantiker war das Versagen der amerikanischen Diplomatie in der Afghanistan-Frage. Abzugsdaten werden verkündet, um anschließend mit den Terroristen über Modalitäten zu verhandeln. Solch ein Dilettantismus war bei Trump ja noch vorstellbar, aber vom Hoffnungsträger Joe Biden hätte man sich doch in dieser Frage ein höheres Maß an Professionalität gewünscht.

Bild ergänzt Text

Eine Lehrstunde in künftigen internationalen Beziehungen gab es aber auch. Röttgen warnte eindringlich vor der Gefahr, dass internationales Recht, die bisherige Grundlage zwischenstaatlicher Beziehungen, durch hemdsärmelige Interessenpolitik ausgehöhlt wird. In der derzeitigen chinesischen Außenpolitik findet man diesbezüglich reichlich Beispiele. Besonders kritisch schätzt Norbert Röttgen die Lage im südchinesischen Meer um den ständig schwelenden Taiwan Konflikt herum ein. Trotzdem muss man nicht weit schauen. Auch Europa ist von innen durch politische Kräfte bedroht, die ihre kurzfristigen Interessen einfach durchsetzen, ohne überhaupt in Erwägung zu ziehen, den Verhandlungstisch zu bemühen.

Da wir in der Endphase des Wahlkampfes sind, gab es natürlich vom Gastredner auch noch reichlich Lob für die parlamentarische Arbeit von Kollegin Schmidtke. Natürlich revanchierte die sich mit einem besonders großen Lübeck-Präsent zum Vernaschen, aber das höchste Lob für den Gast gab es gleich in der anfänglichen Vorstellung seiner Person. Eine Zeitung schrieb einmal über Norbert Röttgen "Er ist Muttis Bester", verriet sie und erzeugte damit natürlich große Heiterkeit im Saal. Am Ende seiner Ausführungen im Strandsalon hatte aber jeder, der den Auftritt von Norbert Röttgen miterlebt hat, das sichere Gefühl: Das ist nicht nur ein Spruch, da ist wirklich etwas dran.

Der CDU Politiker gilt als  einer der profiliertesten Außenpolitiker Deutschland. Fotos, O-Ton: Harald Denckmann

Der CDU Politiker gilt als einer der profiliertesten Außenpolitiker Deutschland. Fotos, O-Ton: Harald Denckmann


Hier hören Sie den Originalton:

Text-Nummer: 146727   Autor: Harald Denckmann   vom 17.08.2021 um 11.30 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.