Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Über 50 Jahre für den Badminton-Sport aktiv

Lübeck: Archiv - 17.08.2021, 18.33 Uhr: Sportministerin Sabine Sütterlin-Waack hat am Dienstag stellvertretend für Ministerpräsident Daniel Günther 15 Frauen und Männer für ihr herausragendes ehrenamtliches Engagement mit der Sportverdienstnadel des Landes ausgezeichnet. Mit dabei war auch Helmut Meier, der sich seit 1968 für den Badminton-Sport engagiert.

Bild ergänzt Text

Die Ministerin dankte in ihrer Rede den Ehrenamtlichen für ihre jahrelange wichtige Arbeit: „Sie alle leisten einen Beitrag, der unverzichtbar ist für den Sport in unserer Gesellschaft. Der den Sport, wie wir ihn heute kennen und schätzen, erst möglich macht. Ohne Sie würde es ihn so nicht geben. Ohne Ihren Einsatz könnte der Sport seine große integrative Kraft, seine soziale Funktion und gesundheitsfördernde Wirkung für uns alle nicht erfüllen.“

Helmut Meier ist seit 1968 ehrenamtlich für den Badmintonsport tätig. Er begann mit Trainingsaufgaben beim Eisenbahner Sportverein Hansa Lübeck und der Betreuung der Jugend bei der Ballspielgemeinschaft Eutin. Meier ist stets präsent auf Turnieren, ist Ansprechpartner für die Kader und Eltern und hilft mit seinem Fachwissen weiter. Daneben war Meier zwölf Jahre Turnierleiter der Jugend im Verband, zwölf Jahre Verbandsvertreter bei der Sportjugend, drei Jahre Vizepräsident im Bereich Marketing und sechs Jahre Mitglied des Nachwuchsstützpunktes. Seit 2004 ist er Präsident des Schleswig-Holsteinischen Badminton-Verbandes und vertritt dessen Interessen auch auf Bundesebene.

Ausgezeichnet wurde auch Heinz Jenkel aus Pansdorf. Er begann seine Judolaufbahn 1975 im Lübecker Judo Club. Im Jahr 1978 startete Jenkel seine Trainerlaufbahn beim SV Großhansdorf, die er im Lübecker Judo Club fortsetzte. 1990 übernahm Jenkel als Gründungsmitglied des Sarkwitzer SV die Judosparte in sämtlichen Altersklassen und setzte sich beim Bau des Dorfgemeinschaftshauses für einen Sportboden und Umkleideräume ein. Als Internationaler Kampfrichter im Sumo-Sport hat Jenkel an sechs Weltmeisterschaften und zwölf Europameisterschaften teilgenommen. 2013 holte er die Europameisterschaft im Sumo nach Pönitz und machte so die Sportart in den Schleswig-Holsteinischen Judovereinen populär und führte zu Spartenerweiterungen in den Vereinen. Jenkel war von 1991 bis 2016 Sportwart im Judoverband Schleswig-Holstein, von 1996 bis 2018 Gruppenleiter Nord im Deutschen Judobund und Schulsportreferent von 1999 bis 2017.

Sportministerin Sabine Sütterlin-Waack überreichte  Helmut Meier die Sportnadel des Landes Schleswig-Holstein. Fotos: Frank Peter

Sportministerin Sabine Sütterlin-Waack überreichte Helmut Meier die Sportnadel des Landes Schleswig-Holstein. Fotos: Frank Peter


Text-Nummer: 146738   Autor: Stk./red.   vom 17.08.2021 um 18.33 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.