Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
Grüne: Bruno Hönel
Grüne: Bruno Hönel

Fachkräftesicherung: Lübecker Unternehmen ausgezeichnet

Lübeck: Archiv - 18.08.2021, 10.14 Uhr: Seit 2007 verleiht die Agentur für Arbeit Lübeck Ausbildungszertifikate und würdigt Unternehmen, die sich in Lübeck und Ostholstein für die Fachkräftesicherung stark machen. "Die ausgezeichneten Unternehmen schaffen es auch in dieser besonderen Zeit, Jugendlichen Chancen zu bieten und sie für eine Ausbildung zu begeistern", erklärt Markus Dusch, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Lübeck.

Mit der Berufsberatung arbeiten die Betriebe vertrauensvoll und konstruktiv auch bei jungen Menschen mit Startschwierigkeiten zusammen. Bei ihnen stehen Noten nicht an erster Stelle und sie investieren viel Zeit in die Nachwuchsförderung. Langzeitpraktika oder Förderunterricht sind für diese Unternehmen keine Fremdwörter. Sie arbeiten aktiv mit dem Arbeitgeber-Service zusammen, melden frühzeitig ihre Ausbildungsstellen und geben eine Rückmeldung über den Stand des Besetzungsverfahrens.

Stellvertretend für viele engagierte Betriebe erhielten dieses Jahr folgende Unternehmen aus Industrie und Handwerk das Ausbildungszertifikat der Bundesagentur für Arbeit:
· Autohaus am Bungsberg GmbH & Co. KG mit Stammsitz in Oldenburg i.H.

· Druckguss Service Deutschland GmbH aus Lübeck

· Elektro Haaker GmbH aus Lübeck

· Rohrleitungsprüfer OH Sanitär- und Heizungsbaumeister aus Techau.

Die Elektro Haaker GmbH wurde 1966 gegründet und bildet seit 1967 Elektroniker der Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik aus. Unter den rund 20 Mitarbeitenden gibt es aktuell vier Nachwuchskräfte. Bei der Personalgewinnung arbeiten sie eng mit der Agentur für Arbeit zusammen und haben auch schon Praktikanten im Rahmen einer Weiterbildung die Möglichkeit geboten, Berufspraxis zu erwerben.

"Fachkräfte bilden die Basis für den Erfolg eines Unternehmens, deshalb investieren wir seit Jahrzehnten in die eigene Ausbildung. Der Fachkräftemangel wird immer mehr zum Problem. Daran hat Corona in unserer Branche nichts geändert, denn wir konnten auch während der Lockdowns weiterarbeiten. Das Problem hat sich eher noch verstärkt. Es sind weniger Bewerbungen für Ausbildungsplätze eingegangen und sie sind später gekommen. Wir haben Partnerschaften mit Schulen und sind bei Berufsorientierungstagen dabei. Da es kaum Präsenzunterricht gab, sind diese auch ausgefallen. Den jungen Leuten fehlt die direkte Ansprache und der Kontakt", berichtet Geschäftsführer Christian Rammelsberg.

"Wir haben noch einige Bewerbungsgespräche laufen, aber es können sich interessierte junge Menschen bei uns melden – gerne auch schon für eine Ausbildung 2022. Für uns ist wichtig, dass die jungen Leute einen Schulabschluss haben, aber es ist nicht ausschlaggebend welcher es konkret ist. Sie sollten motiviert sein und Lust haben, etwas zu lernen. Wir bieten ein breites Arbeitsspektrum von der Hauselektroinstallation und Fotovoltaik über Brandschutz, Alarmanlagen, Roll- und Garagentore bis hin zur Installation und Wartung gewerblicher Objekte und Anlagen. Bei uns kann man sich beruflich weiterentwickeln. Einblicke erhalten Interessierte in unserem Video auf der Homepage www.haaker-elektrotechnik.de", ergänzt er.

"Herzlichen Dank an die Elektro Haaker GmbH für Ihr Engagement. Eine Ausbildungsquote von 20 Prozent belegt eindrucksvoll, wie wichtig Ihnen die Gewinnung eigener Fachkräfte ist. Diese Quote liegt weit über dem Durchschnitt aller Betriebe in der Hansestadt Lübeck (5,0 Prozent), im Land Schleswig-Holstein (5,5 Prozent) und im Bundesgebiet (4,8 Prozent)" so Dusch.

Von links: Markus Dusch übergab das Ausbildungszertifikat an Geschäftsführer Christian Rammelsberg und Ausbildungsmeister André Suxstorf von der Elektro Haaker GmbH. Fozo: Agentur f. A.

Von links: Markus Dusch übergab das Ausbildungszertifikat an Geschäftsführer Christian Rammelsberg und Ausbildungsmeister André Suxstorf von der Elektro Haaker GmbH. Fozo: Agentur f. A.


Text-Nummer: 146748   Autor: Agentur für Arbeit/red   vom 18.08.2021 um 10.14 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.