Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
Grüne: Bruno Hönel
Grüne: Bruno Hönel

Gasometer-Rückbau: Unverständnis bei den BfL

Lübeck: Archiv - 19.08.2021, 09.41 Uhr: "Seit Jahren begleitet uns das Thema "Erhalt des Gasometers" in Lübeck. Für und Wider wurden eingehend diskutiert und auch an Vorschlägen für eine weitere Verwendung mangelte es nicht. Schon vor drei Jahren haben wir die Sinnhaftigkeit einer solchen Unternehmung bezweifelt", so Lothar Möller, Vorsitzender der Bürger für Lübeck (BfL) und ihr Vertreter in der Bürgerschaft.

"Die Einkleidung des Scheibengasbehälters aus Sicherheitsgründen für gut eine Million Euro sowie die Unterhaltskosten von jährlich weiteren 100.000 Euro hätten wir uns gut sparen können. Das Argument für den jetzigen Rückbau, dass der Gasometer sich auf dem Gelände in einem besonderen Gefahrenbereich befinde, ist nicht neu und war auch schon vor drei Jahren relevant", so Möller weiter.

"Langsam wird es unheimlich, mit welch ungebremstem Elan wir Geld verbrennen. In diese Kategorie passen auch die Pläne des Sozialsenators, die Gebäude der Städtischen Altenheime zu kaufen, zu renovieren und anschließend abzureißen. Investitionen stellen wir uns anders vor", so Möller abschließend.

Lothar Möller ist der Vorsitzende der BfL.

Lothar Möller ist der Vorsitzende der BfL.


Text-Nummer: 146765   Autor: BfL/Red.   vom 19.08.2021 um 09.41 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.