Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
Grüne: Bruno Hönel
Grüne: Bruno Hönel

Stimmungsbild: Garg sucht Austausch mit Jugendrat

Schleswig-Holstein: Archiv - 19.08.2021, 16.08 Uhr: Jugendminister Heiner Garg hat sich heute, am 19. August, mit den Mitgliedern des Jugendrates des Kinderschutzbundes Schleswig-Holstein über ihre Erfahrungen, Wünsche und Erwartungen an die Politik in der Corona-Pandemie ausgetauscht. Seit 2017 unterstützt der Jugendrat das Team und den Vorstand des Kinderschutzbundes Schleswig-Holstein bei Stellungnahmen oder Presseanfragen, die die Beteiligung von Kindern und Jugendlichen betreffen.

Minister Heiner Garg betont: "Kinder und Jugendliche haben die Auswirkungen der Pandemie besonders gespürt. Sie mussten monatelang zu Hause lernen, konnten ihre Freunde und Verwandten nicht treffen und viele Freizeitaktivitäten nur sehr eingeschränkt ausüben. Das Leben im eigenen Zuhause war für viele Kinder und Jugendliche mit räumlicher Enge verbunden. Deshalb ist mir der Austausch mit den Kindern und Jugendlichen besonders wichtig."

"Angesichts der zunehmenden psychischen und emotionalen Probleme vieler Kinder und Jugendliche infolge der Corona-Pandemie sollte endlich jedem klar sein, wie wichtig es ist, dass wir uns regelmäßig Gehör verschaffen, und unsere Bedürfnisse und Perspektive auch entsprechend von der Politik gehört werden. Daher freut es uns, dass wir uns heute mit Herrn Minister Garg austauschen können", betont Emma Louisa Döhler, Mitglied des Jugendrates.

Um ein Stimmungsbild der aktuellen Situation von Kindern und Jugendlichen in Schleswig-Holstein zu ermitteln, hat der Jugendrat in diesem Jahr eine zweite Online-Jugend-Befragung durchgeführt. Diese wird aktuell ausgewertet. Emma Louisa Döhler dazu: "Die ersten Ergebnisse sprechen jetzt schon für sich. Berührt haben uns die Antworten auf unsere Frage, woran sich die Befragten in zehn Jahren erinnern werden, wenn sie an die Corona-Zeit zurückdenken. Die meisten Antworten thematisierten die gravierenden Einschnitte in den ganz persönlichen Bereichen wie persönliche Kontakte mit Verwandten und Freund, die massiven Belastungen in der Schulsituation und die dabei empfundene Ohnmacht."

Weitere Informationen zum Jugendrat finden Sie auf der Website des Kinderschutzbundes Schleswig-Holstein: www.kinderschutzbund-sh.de/

Jugendminister Heiner Garg hat sich mit den Mitgliedern des Jugendrates des Kinderschutzbundes Schleswig-Holstein ausgetauscht.

Jugendminister Heiner Garg hat sich mit den Mitgliedern des Jugendrates des Kinderschutzbundes Schleswig-Holstein ausgetauscht.


Text-Nummer: 146781   Autor: SozMi. SH/Red.   vom 19.08.2021 um 16.08 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.