Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
Grüne: Bruno Hönel
Grüne: Bruno Hönel

Neuer Vorstand der Kreishandwerkerschaft Lübeck

Lübeck: Archiv - 21.08.2021, 15.16 Uhr: Carsten Groth ist als Kreishandwerksmeister für die nächsten 5 Jahre einstimmig von der Mitgliederversammlung wieder gewählt worden. Groth, der auch Obermeister der Innung des Baugewerbes Lübeck ist, vertritt als Kreishandwerksmeister weiter die 700 Handwerksbetriebe die in den 18 Innungen der Kreishandwerkerschaft Lübeck organisiert sind.

Außerdem ist er der Vorsitzende des Kuratoriums der Stiftung „Lübecker Handwerk“. Diese Stiftung hat sich mit ihren 50 Wohnungen zum Ziel gesetzt günstigen Wohnraum für die Auszubildenden im Lübecker Handwerk zur Verfügung zu stellen.

Stellvertretender Kreishandwerksmeister wird zukünftig Obermeister Henning Jansen von der Informationstechniker Innung sein. Als Beisitzer gehören dem Vorstand zukünftig der Schornsteinfegermeister Jens Karwinski, der SHK Meister Björn Heblich und der Parkettlegermeister Arne Peters an.

Der neu gewählte Kreishandwerksmeister bedankte sich bei Bürgermeister Lindenau und Senator Hinsen für die Einrichtung der neuen Ermittlungsgruppe Schwarzarbeit in Lübeck. Nach Worten von Groth hat das gesamte Lübecker Handwerk seit gut zehn Jahren für die Einrichtung dieser Ermittlungsgruppe in der Hansestadt gekämpft. Die Kreishandwerkerschaft sieht eine erhebliche Dunkelziffer von Schwarzarbeitsdelikten im Handwerk in Lübeck zu Lasten der Kunden. Nach den Worten von Groth geben Schwarzarbeiter so gut wie nie eine Garantie auf ihre Arbeit, die oft aus sehr mangelhafter Leistung besteht. Der Schaden geht dann immer zu Lasten der Kunden. Darunter leidet leider auch der Ruf der qualifizierten Innungsbetriebe in Lübeck.

Für die Zukunft wird sich der neue Vorstand um den Auszubildenden- und Facharbeitermangel kümmern. Es gilt gemeinsam mit den Schulen und Betrieben dafür zu sorgen, dass Jugendliche Berufsanfänger auch in Pandemiezeiten wieder mehr Kontakt zu den Ausbildungsbetrieben bekommen. Das ginge am Besten über Praktika, so der Kreishandwerksmeister abschließend.

Carsten Groth wurde für weitere fünf Jahre als Kreishandwerksmeister gewählt. Foto: KHS/Archiv

Carsten Groth wurde für weitere fünf Jahre als Kreishandwerksmeister gewählt. Foto: KHS/Archiv


Text-Nummer: 146812   Autor: KHS   vom 21.08.2021 um 15.16 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.