Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
Grüne: Bruno Hönel
Grüne: Bruno Hönel

AG Lernort Bauernhof tagte in Lübeck

Lübeck - St. Jürgen: Archiv - 21.08.2021, 20.07 Uhr: Unter dem Titel „Lernen für die Zukunft Bildung für nachhaltige Entwicklung am Lernort Bauernhof“ führte am 20.August 2021 die Bundesarbeitsgemeinschaft Lernort Bauernhof in Kooperation mit dem Landwege e.V. zum ersten Mal eine Tagung in Lübeck auf dem Jugend-Naturschutz-Hof Ringstedtenhof durch. Weitere Kooperationspartner waren die Koodinierungsstellen für den Lernort Bauernhof aus Niedersachsen „Transparenz schaffen“ sowie aus Hamburg „Ökomarkt e.V.“

Bild ergänzt Text

„Die Landwirtschaft muss wieder einen größeren Stellenwert in der Gesellschaft bekommen“, meinte Umweltsenator Ludger Hinsen, der als Vertreter der Hansestadt Lübeck die Tagung mit seiner Rede eröffnete und freute sich „dass so viele Akteure des Lernortes Bauernhof hier in Lübeck auf dem JNH Ringstedtenhof zusammengekommen sind, um nach dem langen Stillstand durch die Corona Pandemie wieder mit neuem Schwung und neuen Ideen das Lernen auf dem Bauernhof wieder möglich zu machen.“

Die Teilnehmenden der Tagung waren sich einig, dass der Lernort Bauernhof mit seiner authentischen Arbeitswelt als Lernumgebung ideal ist um den Menschen Wissen Kompetenzen zu vermitteln. „Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE) ist ein zentrales Thema unserer Zeit“, so Cornelia Klaffke, Geschäftsführerin des JNH Ringstedtenhofes und Initiatorin der Tagung. „Die Bauernhöfe als Lernorte spielen dabei eine wichtige Rolle. Nirgendwo sonst können direkter die Zusammenhänge zwischen der Nahrungsmittelproduktion und unseren Lebensgrundlagen, dem Essen und Trinken, erlebt werden und gleichzeitig Wissen und Kompetenzen vermittelt werden, die die Menschen befähigen ihren Alltag nachhaltiger zu gestalten.“

Die Tagung fand coronabedingt ausschließlich draußen und in einem offenen Zelt statt. Die Themen der Tagung waren vielfältig so gab es einen Vortrag Qualitätsentwicklung der pädagogischen Arbeit und mehrere Workshops zu den Themen globale Nachhaltigkeitsziele am Lernort Bauernhof, Landwirtschaft und Klimawandel, wie bringt man Lernort Bauernhof und Schule zusammen sowie die Vorstellung eines Lernzirkels zum nachhaltigen Erleben der eigenen Region.

Das Veranstaltungskonzept ist bewusst als Motivationsschub zum Neustart der pädagogischen Arbeit auf den Höfen nach der Corona Zwangspause angelegt worden und bot für die Teilnehmenden den ganzen Tag viel Raum Gespräche zu führen und Austausch. Dazu gehörte auch stimmungsvolle Ausklang abends am Lagerfeuer. Annette Müller-Clemm Geschäftsführerin der BAGLOB zog dann auch am Ende dieses intensiven Tages ein positives Fazit: "Alle Teilnehmenden sind sich einig: Der Lernort Bauernhof hat sehr viel Potential für die Nachhaltigkeitsbildung und ist ein wichtiger außerschulischer Lernort."

Senator Ludger Hinsen und Annette Müller-Clemm (BAGLOB) mit Cornelia Klaffke und Christoph Beckmann-Roden, Geschäftsführer des JNH Ringstedtenhofes. Fotos: Landwege

Senator Ludger Hinsen und Annette Müller-Clemm (BAGLOB) mit Cornelia Klaffke und Christoph Beckmann-Roden, Geschäftsführer des JNH Ringstedtenhofes. Fotos: Landwege


Text-Nummer: 146821   Autor: Landwege   vom 21.08.2021 um 20.07 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.