Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
Grüne: Bruno Hönel
Grüne: Bruno Hönel

Anka Grädner verlässt die Fraktion der Grünen

Lübeck: Archiv - 23.08.2021, 12.56 Uhr: Anka Grädner, die seit 2018 Mitglied der Lübecker Bürgerschaft ist, gab am Montag ihren Austritt aus der grünen Bürgerschaftsfraktion bekannt. Sie wird als fraktionsloses Mitglied in der Bürgerschaft bleiben. In einer öffentlichen Stellungnahme erläutert sie ihre Gründe.

Die persönliche Erklärung im Wortlaut:

(")Aus persönlichen und politischen Gründen lege ich mit heutigen Tage mein Amt als Vorstandsmitglied in der Bürgerschaftsfraktion von BÜNDNIS90/DIE GRÜNEN nieder und verlasse die grüne Bürgerschaftsfraktion. In der Lübecker Bürgerschaft verbleibe ich bis auf weiteres als fraktionsloses Mitglied. Der empfundenen Verpflichtung, diese Entscheidung transparent zu begründen, möchte ich mit dieser Erklärung nachkommen.

Die Beweggründe, die mich nach langer Überlegung zu dieser Entscheidung gebracht haben, sind in erster Linie die Vorgänge innerhalb der Fraktion.

Hier sind insbesondere die nicht enden wollenden Lagerkämpfe zu nennen, denen nicht einmal politische Differenzen zugrunde liegen, sondern nach meiner Wahrnehmung ausschließlich persönliche Karriere- und Überlegenheitsbestrebungen.

Die diesen Machtkämpfen entspringenden anhaltenden Initiativen, welche offenkundig das vorrangige Ziel haben, sich intern strategische Vorteile zu verschaffen, kostet die Fraktion entscheidende Kraft. Ein gesundes zwischenmenschliches Miteinander ist unmöglich, da jede Äußerung eines Fraktionsmitgliedes stets unter Berücksichtigung der verdeckten Agenden interpretiert und diskutiert und abgestimmt wird. Eine weitere Folge dieser bedauerlichen Lage ist die aus meiner Sicht immer substanzloser werdende Politik der Lübecker Grünen-Fraktion.

Auch die Bundes- und Landespolitik der Grünen in der Corona-Krise stellen mich in Bezug auf mir wichtige Politikfelder vor erhebliche Schwierigkeiten: Die weniger als halbherzig zu nennende Berücksichtigung und Folgenabmilderung für Frauen und Kinder in der Krise als erklärt feministische Partei lassen mich ratlos zurück.

Ferner haben mich die fast nicht wahrnehmbare Kritik der Grünen an den Einschränkungen der Grundrechte in der Corona-Krise und der Umgang mit Andersdenkenden erschreckt.

Gleichwohl sehe ich die gesellschaftlich hohe Bedeutung der grünen Partei im Kampf gegen den Verlust unserer Lebensgrundlagen. Auch dem von mir geschätzten grünen Bundestagskandidaten Bruno Hönel möchte ich ausdrücklich viel Erfolg wünschen.(")

Anka Grädner bleibt als fraktionsloses Mitglied in der Lübecker Bürgerschaft.

Anka Grädner bleibt als fraktionsloses Mitglied in der Lübecker Bürgerschaft.


Text-Nummer: 146842   Autor: PM/red.   vom 23.08.2021 um 12.56 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.