Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
Grüne: Bruno Hönel
Grüne: Bruno Hönel

Grundstein für neues Gymnasium gelegt

Bad Schwartau: In Bad Schwartau wurde am Freitag der Grundstein für das neue Gymnasium am Mühlenberg gelegt. Beim Festakt setzten Bürgermeister Dr. Uwe Brinkmann und OTTO WULFF-Geschäftsführer Stefan Wulff symbolisch die Zeitkapsel ein.

Begleitet wurde die Festlichkeit mit rund 100 geladenen Gästen von der Schulband „Hammond & Friends“ und einer Hip-Hop-Aufführung der Klasse 6a des Gymnasiums. Dr. Uwe Brinkmann, Bürgermeister der Stadt Bad Schwartau und Stefan Wulff, Geschäftsführender Gesellschafter des Bauunternehmens OTTO WULFF, setzten gemeinsam die Zeitkapsel in die Sohle ein. Das Behältnis wird nicht nur die aktuelle Tageszeitung, Münzen und Baupläne enthalten, sondern u.a. auch einen Mund-Nasen-Schutz mit Stadtlogo sowie den Beschluss der Stadtverordneten-Versammlung zur Auftragsvergabe.

"Mit der größten Einzelinvestition in der Geschichte der Stadt Bad Schwartau wird ein zeitgemäßes Schulgebäude mit hoher Aufenthaltsqualität für Schüler und Lehrer geschaffen. Es war ein steiniger Weg bis zur heutigen Grundsteinlegung. Umso mehr freue ich mich über den Konsens aller Beteiligten und sehe den weiteren Bauabschnitten mit Spannung entgegen“, erläuterte Dr. Uwe Brinkmann, Bürgermeister der Stadt Bad Schwartau.

Die Bauarbeiten für das neue Gymnasium an der Ludwig-Jahn-Straße sind bereits im Mai gestartet. Nach Fertiggestellung wird der dreigeschossige Neubau rund 8.900 m² Bruttogeschossfläche umfassen und der neue Lernort für rund 750 Schülerinnen und Schülern sein.

"Ein Highlight des Neubaus wird der neue Innenhof sein, der als offenes Klassenzimmer konzipiert wird. Bei gutem Wetter kann der Unterricht hier zukünftig unter freiem Himmel stattfinden", sagte Stefan Wulff, Geschäftsführender Gesellschafter von OTTO WULFF. Außerdem wird auf Nachhaltigkeit geachtet: "Wir bauen das Gymnasium als besonders energiesparendes Gebäude nach dem KfW-Effizienzhaus-Standard 40. Auf dem Dach wird eine Photovoltaikanlage installiert, die die Schule mit Solarstrom versorgt", so Wulff weiter.

Die Fertigstellung des neuen Gymnasiums ist für den Sommer 2022 geplant. Im Anschluss wird das benachbarte alte Schulgebäude abgerissen. Bis zum Sommer/ Herbst 2023 entsteht an dieser Stelle ein neuer Schulhof. Bis Ende 2023 sollen alle Arbeiten, einschließlich der Neugestaltung der Außenanlage sowie der Sanierung des Sportplatzes, abgeschlossen sein.

Das neue Gebäude soll im Sommer 2020 fertig sein. Bild: Nookta Architekturvisualisierung

Das neue Gebäude soll im Sommer 2020 fertig sein. Bild: Nookta Architekturvisualisierung


Text-Nummer: 146914   Autor: Otto Wulff   vom 27.08.2021 um 16.10 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.