Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
Grüne: Bruno Hönel
Grüne: Bruno Hönel

Ausbildungszahlen stabilisieren sich

Lübeck: Nach dem Start des Ausbildungsjahrs am 1. August entwickelt sich der Ausbildungsmarkt weiter positiv. Insgesamt haben die IHKs Flensburg, Lübeck und Kiel 8.540 neue Ausbildungsverträge aus den Bereichen Industrie, Handel und Dienstleistungen eingetragen. Das sind 146 (1,7 Prozent) weniger als im Vorjahr.

Damit stabilisieren sich die Zahlen weiter und zeigen nach dem Corona-Jahr 2020 und einem Minus von 2,5 Prozent Ende Juli 2021 einen positiven Trend. „In den Betrieben spüren wir große Ausbildungsbereitschaft. Wir erwarten eine Herbstrallye und dass sich die Zahlen weiter gut entwickeln“, sagt Friederike C. Kühn, Präsidentin der IHK Schleswig-Holstein.

Zwar sei man vom Vorjahresniveau noch 146 Ausbildungsverträge entfernt. Doch genauso wie im vergangenen Jahr rechneten die drei IHKs in Schleswig-Holstein mit Nachholeffekten und vielen Vertragsschlüssen in den letzten Monaten des Jahres. „Auch zum 1. Oktober, 1. November oder noch später kann eine Ausbildung gestartet werden. Anders als beim Studium, geht das unabhängig von Stichtagen. Es ist niemals zu spät für eine Duale Ausbildung“, macht Kühn allen Schülerinnen und Schülern Mut, die derzeit noch keinen Ausbildungsplatz haben.

Ganz einfach gelingt die Kontaktaufnahme über das Portal ausbildung-jetzt-sh.de. Vom 6. bis 24. September können Suchende und Betriebe dort unkompliziert Kontakt zueinander aufnehmen und ein virtuelles Kennenlernen, ein Bewerbungsgespräch oder ein Praktikum vereinbaren.

Eine weitere Möglichkeit ist die IHK-Lehrstellenbörse unter ihk-lehrstellenboerse.de. Dort können Interessierte in ihrer Region oder bundesweit nach Lehrstellen in ihrem Wunschberuf suchen. Weiterhin gibt es digitale Lehrstellenrallyes, um virtuell hinter die Kulissen der Betriebe und Ausbildungsberufe zu schauen.

Erfolgreich mit ihrer Suche waren acht junge Menschen, die bei der Nordgetreide GmbH und Co. KG aus Lübeck einen Ausbildungsplatz ergattern konnten. „Besonders im technischen Bereich haben uns die Hygiene- und Abstandsregeln dazu gezwungen, den Bewerbungsprozess umzugestalten. Zunächst wurden virtuelle Vorstellungsgespräche und im Anschluss Schnupper-Praktika durchgeführt. Es war uns wichtig, an der Durchführung der Praktika trotz der Pandemie weiter festzuhalten, um den Bewerbenden die Möglichkeit zu geben, den jeweiligen Beruf richtig kennenzulernen und so die Entscheidung für Nordgetreide und das Berufsbild zu festigen“, erläutert Maya Dohrn, Ausbildungsreferentin bei Nordgetreide. Sie ergänzt: „Auch wenn wir durch die Pandemie neue Methoden, wie virtuelle Vorstellungsgespräche und digitale Messekonzepte kennengelernt haben, freuen wir uns schon sehr, im kommenden Jahr – hoffentlich – wieder vermehrt auf Messen persönlich präsent sein zu können, Schulbesuche durchzuführen und in den persönlichen Dialog mit potenziellen Bewerbenden zu treten“, sagt Dohrn.

Friederike C. Kühn ruft alle Beteiligten zum Handeln auf: „Liebe Absolventinnen und Absolventen, aber auch Eltern, ältere Geschwister und Angehörige: Werden Sie aktiv und kümmern Sie sich um Ihre berufliche Zukunft oder die Ihrer Kinder, Enkel, Schwestern und Brüder. Helfen Sie den Schulabgängerinnen und Schulabgängern bei der Berufswahl und unterstützten Sie sie mit Rat und Tat. Für junge, engagierte Menschen sind die Chancen auf einen hochwertigen Ausbildungsplatz so groß wie lange nicht.“ Aktuell sind laut Agentur für Arbeit in Schleswig-Holstein noch mehr als 5.500 Ausbildungsplätze in den Berufen der Industrie- und Handelskammern frei.

Bei Nordgetreide starten in diesem Jahr acht Auszubildende. Foto: Nordgetreide

Bei Nordgetreide starten in diesem Jahr acht Auszubildende. Foto: Nordgetreide


Text-Nummer: 146990   Autor: IHK   vom 01.09.2021 um 12.42 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.