Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
Grüne: Bruno Hönel
Grüne: Bruno Hönel

Herzerkrankung nicht erkannt: Hausarzt vor Gericht

Lübeck: Am Mittwoch muss sich ein Hausarzt in Lübeck vor Gericht verantworten. Dem 66 Jahre alten Mediziner wird eine fahrlässige Tötung durch Begehung eines Behandlungsfehlers zum Nachteil einer 60 Jahre alt gewesenen Patientin seiner Lübecker Hausarztpraxis zur Last gelegt.

Der Arzt soll im November 2017 Anzeichen für eine koronare Herzerkrankung der Patientin verkannt und die Frau daher keiner kardiologischen Untersuchung und Behandlung durch einen Facharzt zugeführt haben. Durch eine solche wäre, so der Vorwurf, das Leben der Patientin mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit gerettet oder jedenfalls wesentlich verlängert worden.

Das Gericht hat zwei Verhandlungstage anberaumt und eine Zeugin sowie zwei Sachverständige geladen.

Die Staatsanwaltschaft wirft dem Arzt fahrlässige Tötung vor.

Die Staatsanwaltschaft wirft dem Arzt fahrlässige Tötung vor.


Text-Nummer: 147057   Autor: StA./red.   vom 05.09.2021 um 15.55 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.