Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
Grüne: Bruno Hönel
Grüne: Bruno Hönel

Bund plant weitere eHighways

Lübeck: Die Bundesregierung schätzt die Erfahrungen mit dem eHighway bei Lübeck offenbar positiv ein. Am Mittwoch gab der Verkehrsminister bekannt, dass in Deutschland zwei weitere Oberleitungsstrecken auf Autobahnen gebaut werden sollen.

In der Innovationsregion "E-Highway Bayern" steht die praktische Erprobung des dynamischen und stationären Ladens von Batterie- und Brennstoffzellen-LKW entlang der A 9 von München über Ingolstadt nach Nürnberg (alternativ wird die Strecke entlang der A 92 von München über Landshut und Dingolfing nach Deggendorf betrachtet) im Vordergrund. Im Einzugsgebiet einer Oberleitungsstrecke (Laden während der Fahrt) soll ein ergänzendes Netz von Wasserstofftankstellen und stationären Elektro-Schnellladestationen auf Rast- und Betriebshöfen errichtet werden. Damit können die eingesetzten Fahrzeuge auch außerhalb der Oberleitungsstrecke emissionsfrei betrieben werden.

In einem weiteren Projekt werden die Antriebstechnologien Batterie-, Brennstoffzellen- und Hybrid-Lkw durch den Aufbau einer Tank-, Lade- und Oberleitungsinfrastruktur vom Frankfurter Kreuz über die A 5 bis Darmstadt und weiter über die A 67 oder die A 5 bis zur Landesgrenze mit Baden-Württemberg praktisch erprobt. Eine Verlängerung bis Mannheim beziehungsweise Heidelberg wird geprüft.

Die Bundesregierung kündigt an, weitere Autobahnen mit Oberleitungen auszustatten.

Die Bundesregierung kündigt an, weitere Autobahnen mit Oberleitungen auszustatten.


Text-Nummer: 147116   Autor: BMVI/red.   vom 08.09.2021 um 12.41 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.

Text kommentieren.


Kommentare zu diesem Text:

W.Gambler

schrieb am 08.09.2021 um 13.28 Uhr:
Es fährt genau ein LKW zwischen Reinfeld und Lübeck durch den eHighway. Seid ungefähr 6 Monaten kann dieser aus technischen Gründen auch nicht mehr elektrisch fahren. Jetzt würde mich interessieren wer dort was für dinge positiv sieht.

Thorsten R.

schrieb am 08.09.2021 um 13.42 Uhr:
Scheuer das wird Teuer. Unfassbar das der so weiter machen darf. Was der schon für Geld Verbrannt hat

Andreas

schrieb am 08.09.2021 um 14.36 Uhr:
Da würde ich gerne mal die Zahlen der Studie veröffentlicht sehen, wo hier Steuergelder verbrannt werden….

HaJo

schrieb am 08.09.2021 um 17.17 Uhr:
Warum müssen dafür neue Oberleitungen gebaut werden, zumal die vorhandene noch nicht ausgenutzt wird? Man könnte doch die vorhandene(n) Teststrecke(n) um die Tank- und Lade- und Infrastruktur ergänzen.

Stefan Höfel

schrieb am 08.09.2021 um 21.07 Uhr:
Moin zusammen,

warum werden nicht die Eisenbahnstrecken mit Oberleitung versehen, auf denen noch Dieselloks fahren?
Typisch CSU! Kommt trotzdem gut durch die Zeit! SH

Andreas

schrieb am 09.09.2021 um 07.52 Uhr:
Da würde ich gerne mal die Zahlen der Studie veröffentlicht sehen, wo hier Steuergelder verbrannt werden….

Manfred Vandersee

schrieb am 09.09.2021 um 08.09 Uhr:
Wieder einmal ein "Verkehrsversuch", bei dem das Ergebnis schon vorher feststeht und sich Politik und Verwaltung nur selbst bejubeln.

w.boller

schrieb am 09.09.2021 um 18.57 Uhr:
Wenn Herr Scheuer etwas anfasst, ist höchste Vorsicht geboten.
Das fängt damit an, dass er die kümmerlichen Teststreckenergebnisse positiv bewertet.
Rufen wir uns noch einmal den Herrn Ramsauer ins Gedächtnis. Ich komme dann zu dem Ergebnis, dass beide den Verkehrswegausbau in Bayern bevorteilt haben und gern unsere Autobahnen privatisiert hätten.
Es hat aber nur zu einer Planungs-GmbH geeicht, die 3-mal mehr kostet als geplant.
Verkehrsminister aus Bayern? Nein danke!