Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
Grüne: Bruno Hönel
Grüne: Bruno Hönel

Ausbildungs-Award für einen der ältesten Familienbetriebe

Lübeck - St. Lorenz Nord: Hier trifft Tradition auf frischen Wind: Rund 40 Auszubildende lernen bei der Joh. Wilh. von Eicken GmbH in Lübeck hochmoderne Ausbildungsberufe von der Pike auf. Der 250 Jahre alte Zigarettenhersteller ist eines der 50 ältesten inhabergeführten Familienunternehmen Deutschlands.

Für sein außergewöhnliches Engagement in der Fachkräftegewinnung, Top-Prüfungsergebnisse und eine hohe Übernahmequote der Auszubildenden hat das Unternehmen den Ausbildungs-Award 2021 der IHK zu Lübeck erhalten.

„Auszubildende sind in unserem Unternehmen ein wichtiger Pfeiler. Viele Mitarbeiter, die hier als Azubi angefangen haben, nehmen heute entscheidende Positionen in der Firma wahr. Das ist ein Teil unserer Unternehmenskultur“, sagte Geschäftsführer Marc von Eicken, der den Award mit seinem Vater Johann Wilhelm von Eicken von IHK-Hauptgeschäftsführer Lars Schöning, Dr. Ulrich Hoffmeister, IHK-Geschäftsbereichsleiter Aus- und Weiterbildung, und IHK-Vicepräses Hagen Goldbeck entgegennahm. Das Unternehmen investiere auch weiterhin in eine hohe qualitative Ausbildung – zum Beispiel durch eine eigene Ausbildungswerkstatt und das Fördern von Azubi-Projekten.

„Mit dem Award wollen wir auf herausragende Ausbildungsbetriebe aufmerksam machen“, sagte Lars Schöning. „Die duale Ausbildung ist der erste und beste Weg, um in einem Beruf Fuß zu fassen und eine erfolgreiche Karriere zu starten – davon sind wir überzeugt.“ Bewerben können sich Unternehmen um den Award nicht. Nur fünf von 2.500 aktiven Ausbildungsbetrieben zwischen Ahrensburg und Fehmarn bekommen pro Jahr die begehrte Auszeichnung in Form einer Urkunde, eines Glaskörpers und einer Plakette für die Werbung am Eingang. „Wir schauen, welche Unternehmen über Jahre und Jahrzehnte für ganz besonders gute Ausbildung stehen, sich für die Gesellschaft engagieren und junge Menschen nachhaltig ausbilden“, so Schöning weiter.

Das sei bei von Eicken der Fall: Die durchgängig guten Prüfungsergebnisse der Auszubildenden, darunter auch Landesbeste bei den Maschinen- und Anlagenführern, eine Übernahmequote von 80 Prozent nach der Ausbildung sowie Projekte zum Klima- und Ressourcenschutz zeugen davon. „Wir binden die Azubis von erstem Tag an voll in den Betrieb ein, unterstützen sie bei der Berufsschule mit Aushilfeprogrammen und ermöglichen ihnen eigene Projekte“, sagte Marc von Eicken. Eines dieser Projekte ist ein elektrisches Tic-Tac-Toe-Spiel, das zwei Mechatroniker-Azubis konstruiert haben und auf Ausbildungsmessen zum Einsatz kommt.

Für ihr außergewöhnliches Engagement in der Ausbildung bekam die Joh. Wilh. von Eicken GmbH den Ausbildungs-Award 2021 der IHK zu Lübeck verliehen. Foto: IHK/Tietjen

Für ihr außergewöhnliches Engagement in der Ausbildung bekam die Joh. Wilh. von Eicken GmbH den Ausbildungs-Award 2021 der IHK zu Lübeck verliehen. Foto: IHK/Tietjen


Text-Nummer: 147173   Autor: IHK   vom 11.09.2021 um 12.16 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.