Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
Grüne: Bruno Hönel
Grüne: Bruno Hönel

Albrecht erwartet weiteren Schub für Windkraft

Schleswig-Holstein: Energiewendeminister Jan Philipp Albrecht hat die Windenergie als Motor für die Energiewende bezeichnet: "Der Landesregierung ist es ein großes Anliegen, diese schon heute wichtigste Energiequelle weiter zu fördern. Dafür setzen wir uns auch auf Bundesebene unverändert ein", sagte Albrecht heute, am 14. September, bei der Eröffnung der Messe Husum Wind.

Nach den Worten des Ministers brauche es weitere Reformen des Systems der Abgaben und Umlagen im Energiebereich. "Wir haben die klare Forderung an die kommende Bundesregierung, dass die erneuerbaren Energien endlich komplett den fossilen Energieträgern gleichgestellt werden müssen. Außerdem brauchen wir eine fairere Lastenverteilung bei den Netz-Entgelten. Die Stromkunden in Schleswig-Holstein werden derzeit am meisten belastet. Der Netzausbau nützt allen. Deshalb müssen wir die Kosten dafür gerecht verteilen", so Albrecht.

Mit der Anhebung der Ausbauziele auf Bundesebene bekomme die Windkraft wieder mehr Rückenwind, so der Minister. Auch Schleswig-Holstein habe mit den neuen Regionalplänen wieder einen geregelten Ausbau an Land. Etwas mehr als zwei Prozent der Landesfläche seien nun für die Windenergie vorgesehen. "Damit haben wir der Wind-Branche eine verlässliche Perspektive für ein vernünftiges Wirtschaften ermöglicht", sagte Albrecht.

Der Minister rechnet mit einem weiteren Schub für die Windkraft in den kommenden Monaten: "Aktuell sind im Land Windräder mit etwa 6,9 Gigawatt installiert. Anlagen mit rund 1,3 Gigawatt Gesamtleistung stehen vor der Inbetriebnahme. Ich hoffe, dass wir in diesem Jahr insgesamt mehr als 200 neue Genehmigungen zum Bau einer Windkraftanlage erteilen. Damit hätten wir das zweitbeste Jahr für den Windenergieausbau in Schleswig-Holstein überhaupt."

Albrecht betonte, die Messe Husum Wind sei sowohl für die Windkraftbranche als auch für die Politik ein Impulsgeber für die Energiewende. Windkraft sei der entscheidende Treibstoff der Energiewende und werde eine Schlüsselrolle bei der Versorgung mit grünem Strom zur Erreichung der Klimaschutzziele spielen.

Der Minister rechnet mit einem weiteren Schub für die Windkraft in den kommenden Monaten.

Der Minister rechnet mit einem weiteren Schub für die Windkraft in den kommenden Monaten.


Text-Nummer: 147236   Autor: MELUND SH/Red.   vom 14.09.2021 um 11.21 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.

Text kommentieren.


Kommentare zu diesem Text:

Uwe Witt

schrieb am 14.09.2021 um 12.16 Uhr:
Unser Umweltminister ist ein "politischer Knaller",
nach jahrelanger Grün(Habeck/Albrecht) dominierten Energie.- und Umweltpolitik fällt ihn jetzt ein das Schleswig-Holstein doch ein wenig mehr mit Windenergie zu haben könnte um zu einem besseren Energiemix in unseren Land zu kommen.
Ob dazu ein schönes Foto reicht, um vom versagen der Landesregierung zur Energiewende abzulenken dürfte wenig wahrscheinlich und glaubhaft sein. Aber was macht man nicht alles um vom versagen der eigenen grünen Energie und Umweltpolitik vor den nächsten Wahlen (Bundestag/Landtag) abzulenken.