Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Neue Sprecherinnen beim Stadtschülerparlament

Lübeck: Archiv - 17.09.2021, 09.01 Uhr: Das Stadtschülerparlament einen neuen Vorstand mit zwei neuen Sprecherinnen, Iska Jessen und Sophia Marie Pott, gewählt. Forderungen sind unter anderem kostenlose Menstruations-Hygieneprodukte an Schulen, Ausbau der Radwege und günstigere Buspreise.

Das Stadtschülerparlament (SSP) ist die legitimierte Vertretung der Schüler Lübecks. Es vertritt Lübecker Schüler gegenüber den Kommunalpolitischen Organen und der Stadtverwaltung und ist somit eine wichtige Organisation für Schüler, um ihre Meinung zu äußern und auf ihre Belange aufmerksam zu machen.

„Wir haben durch Corona im letzten Jahr einiges verpasst, konnten Projekte nicht umsetzen und musste oft neu planen. Wir hoffen, dass das nun in diesem Schuljahr besser funktionieren kann und wir vor allem auch den Austausch zwischen den SVen stärken können. Ich habe viel Motivation und viele Projektideen für mein nun letztes Schuljahr hier in Lübeck!“, sagt Iska Jessen, die als Stadtschülersprecherin wiedergewählt wurde.

Das SSP möchte in diesem Schuljahr viele Projekte umsetzen, bei denen die Schüler Lübecks sich schulübergreifend näher kommen und austauschen können. Ein weiteres Vorhaben wird sein, an allen Schulen kostenlose Menstruations-Hygieneprodukte zu Verfügung stellen zu können. Dies wird bereits schon an einigen Schulen umgesetzt, jedoch soll es hier möglichst einheitliche Regelungen geben.

Außerdem ist den Schülern die Mobilität in Lübeck wichtig – sie fordern günstigere Buspreise und besser ausgebaute Fahrradwege.

„Mir ist besonders wichtig, die Vertretung von Kindern und Jugendlichen gegenüber der Verwaltung und der Politik zu stärken und so unsere gesellschaftliche Stimme noch mehr zu nutzen. Wir waren mit vielen Entscheidungen in der Corona-Pandemie, aber auch abseits dessen nicht zufrieden, hatten aber kein wirkliches Sprachrohr oder wurden nicht gehört. In diesem Jahr ist unser Ziel, die Stimme der Jugend in Lübeck laut werden zu lassen!“, ergänzt Sophia Marie Pott, neu gewählte Stadtschülersprecherin.

Die Sitzungen des Stadtschülerparlaments finden einmal im Monat in der Diele des Lübecker Jugendrings statt.

Lübecks Schüler haben zwei neue Sprecherinnen gewählt.

Lübecks Schüler haben zwei neue Sprecherinnen gewählt.


Text-Nummer: 147291   Autor: SSP/red.   vom 17.09.2021 um 09.01 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.