Stadtwerke Lübeck Marathon
Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Peter Harry Carstensen: Kümmert Euch um die Menschen!

Lübeck: Archiv - 18.09.2021, 19.14 Uhr: Routinemäßig wurden am Samstag Flyer verteilt und Passanten angesprochen. Doch plötzlich kam Stimmung auf am CDU-Stand in der Fußgängerzone: "Peter Harry ist da!" Die Nachricht machte schnell die Runde und Passanten und Parteifreunde eilten herbei, um sich mit dem immer noch überaus beliebten ehemaligen Ministerpräsidenten Schleswig-Holsteins ablichten zu lassen.

Bild ergänzt Text
Peter Harry Carstensen mit der ehemaligen Bundestagsabgeordneten Anke Eymer und der Landtagsabgeordneten Anette Röttger.

Carstensen badete mit großem Vergnügen in der Menge und nahm natürlich neben zahlreichen Parteifreunden auch die örtliche Kandidatin Claudia Schmidtke in den Arm. Selbstverständlich wollte er sie in ihrem Bemühen unterstützen, wieder das Lübecker Bundestagsmandat zu erringen. Selbstverständlich fand er freundliche Worte über die Kandidatin und ihren Einsatz in der vergangenen Legislaturperiode, besonders auf dem Sektor Gesundheitspolitik.

Es bewegen ihn aber auch sehr ernste Anliegen. Auf Bitte des Ministerpräsidenten Daniel Günther hat er vor einiger Zeit das Amt des Antisemitismusbeauftragten der Landesregierung übernommen. Das ist ein wichtiges und leider notwendiges Amt und wenn er darüber spricht merkt man ihm deutlich an, dass diese Aufgabe den ganzen Menschen Peter Harry Carstensen fordert. Eine 'tiefe Scham' empfindet er wenn er sich vergegenwärtigt, was den Juden von deutscher Seite angetan wurde und ist entsetzt, dass jüdisches Leben in Deutschland derzeit alles andere als selbstverständlich ist. Dass sie sich vorsehen müssen und nicht einfach den normalen Alltag mit uns teilen empfindet er als eine Schande und er setzt sich mit aller Kraft dafür ein, dass jüdisches Leben ein selbstverständlicher Bestandteil unseres gesellschaftlichen Alltags wird.

Dann spricht er noch über die Aufgaben des Politikers, und das ist nicht nur an die Mitglieder seiner eigenen Partei gerichtet. Er ist zutiefst überzeugt, dass man trotz Twitter, Facebook und Instagram auf die Straße gehen muss, um sich dort die Sorgen der Bürger anzuhören. Leidenschaftlich betont er, dass es die vornehmste Aufgabe des Politikers ist, sich um die Anliegen der Bürger ernsthaft zu kümmern. Er erinnert in diesem Zusammenhang an den ehemaligen Bundestagsabgeordneten des Wahlkreises 2, den er als Heranwachsender in seiner politischen Tätigkeit von Nordstrand aus wahrnahm. Der hat nie große Reden gehalten, aber die Wähler wussten, dass ihre Angelegenheiten von ihm aufgenommen und wirksam bearbeitet wurden, weiß Carstensen heute noch. Der hat sich gekümmert, und das ist es, was letztlich für die Menschen wichtig ist.

Bei aller Freundlichkeit und allem Einsatz für die eigene Partei richtet sich diese Botschaft letztlich an alle Wahlkämpfer, die eigene Partei ist da durchaus nicht ausgenommen. Dass andere jetzt in den Entscheidungsgremien sitzen ist für ihn selbstverständlich. Irgendwann muss immer einmal wieder ein Wandel vollzogen werden. Das gilt selbst für das Privatleben. Nach einem erfolgten Umzug war für die Bienen, denen er sich nach dem Ausscheiden aus der Politik gern gewidmet hat, leider kein Garten mehr vorhanden. Aber eine neue Leichtigkeit ist eingetreten. Rank und schlank ist er geworden, befand die ehemalige Bundestagsabgeordnete Anke Eymer als sie sich mit der Landtagsabgeordneten Anette Röttger in der Fußgängerzone zum Erinnerungsfoto aufstellte.

Im Original-Ton hören Sie ein Interview von Harald Denckmann mit Peter Harry Carstensen.

Peter Harry Carstensen unterstützte am Samstag den Wahlkampf von Prof. Dr. Claudia Schmidtke. Sein Appell an alle Kandidaten: Kümmert Euch um die Menschen!. Fotos, O-Ton: Harald Denckmann

Peter Harry Carstensen unterstützte am Samstag den Wahlkampf von Prof. Dr. Claudia Schmidtke. Sein Appell an alle Kandidaten: Kümmert Euch um die Menschen!. Fotos, O-Ton: Harald Denckmann


Hier hören Sie den Originalton:

Text-Nummer: 147323   Autor: Harald Denckmann   vom 18.09.2021 um 19.14 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.