Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
Gemeinnützige Lübeck

Veranstaltungsreihe über Vielfalt in der Kultur

Lübeck: Archiv - 20.09.2021, 12.52 Uhr: Das Theater Lübeck, das Forum für Migranten und Sprungtuch e.V. laden am 28. September zu einer Veranstaltung "Kultureinrichtungen für Vielfalt öffnen – eine Binnenperspektive und Diskussion, wie es gelingen kann" ein. Anmeldungen sind bis zum 22. September möglich.

„Natürlich finden wir ein Gefüge an Strukturen vor, und die ändert man nicht mal eben“, stellt Mohammed Ghunaim trocken fest. Zusammen mit seiner Kollegin Sophie Pahlke Luz bringen die Diversitätsreferent:innen Bewegung in die Arbeits- und Kulturwelt des Thalia Theaters Hamburg. Sie bauen Barrieren ab, fördern und fordern Kultursensibilität und eine rassismuskritische Haltung, die gelebt wird.

Wie das funktioniert und an welchen Stellen auch nicht, will das Forum für Migrantinnen und Migranten in der Hansestadt Lübeck von Ghunaim in der Auftaktveranstaltung des Forum-Projekts „Theater und Literatur – gemeinsame interkulturelle Betrachtung von Vielfalt“ am 28. September 2021 wissen. Das Theater Lübeck ist Kooperationspartner und Gastgeber dieses ersten Workshops. Andere Lübecker Kultureinrichtungen werden in den fünf weiteren der sechsteiligen Veranstaltungsreihe als Kooperationspartner folgen; einige von ihnen sind auch beim Auftaktworkshop vertreten.

Dabei geht es weniger um ein Podiumsgespräch unter Fachleuten als um eine konstruktive Diskussion zu konkreten Veränderungsmöglichkeiten, zu der auch interessierte Bürger mit und ohne Migrationsgeschichte eingeladen sind. Gemeinsam werden Antworten gesucht auf die Fragen: Wie kann Vielfalt im Kulturleben sichtbarer und die Teilhabe vielfältiger Menschen größer werden? Wie wird mit der Vielfalt von Menschen in Kultureinrichtungen umgegangen in Texten und Aufführungen? Was machen wir mit eurozentrischen Traditionen und Sprachen der Diskriminierung und des Rassismus? Welche Rolle spielen Vielfalt und Alltagsrassismus in der Arbeit mit den Mitwirkenden auf und den Mitarbeitenden „hinter der Bühne“ sowie in der pädagogischen Arbeit der Kulturinstitutionen?

Spyridon Aslanidis, Vorstandsvorsitzender des Forums für Migrantinnen und Migranten, und Dr. Imke Lode, Dozentin und Trainerin für interkulturelle Kompetenzen und Diversity, moderieren die Workshops. Das Projekt wird im Rahmen der Maßnahmen für Teilhabe und Zusammenhalt vom Ministerium für Inneres, ländliche Räume, Integration und Gleichstellung des Landes Schleswig-Holstein gefördert. Das Forum setzt im Kontext des Projekts seine Kooperation mit Sprungtuch/FLOW4.0 zur Demokratieförderung und Antirassismus-Arbeit fort.

Der erste Workshop am 28. September 2021 findet von 19.30 bis 210 Uhr am Theater Lübeck unter Einhaltung der 3G-Corona-Regeln statt. Interessierte Bürger können sich bis zum 22. September 2021 unter info@lindengruen.de oder Telefon 0451/48683923 anmelden. Es ist nur eine begrenzte Zahl an Plätzen verfügbar.

Die Veranstaltungsreihe findet im Theater Lübeck statt.

Die Veranstaltungsreihe findet im Theater Lübeck statt.


Text-Nummer: 147352   Autor: Veranstalter/red.   vom 20.09.2021 um 12.52 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.