Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Demo der Impfgegner verlief ohne Störungen

Lübeck: Am Samstag war ungewöhnlich viel Polizei in der Lübecker Innenstadt unterwegs. Der Grund: Es war eine Demonstration gegen Corona-Impfungen unter dem Motto "Jeden Tag staatliche Kindeswohlgefährdung - Wie lange schweigst du noch" angekündigt. Zu den erwarteten Gegendemos kam es aber nicht.

Bild ergänzt Text

Nachdem es in der Vergangenheit mehrfach zu Aktionen gegen solche Demos gegeben hatte, war die Polizei gut vorbereitet. An der Strecke waren Polizeifahrzeuge aufgestellt, die Störungen im Vorfeld unterbinden sollten.

Bild ergänzt Text

Die eigentliche Demonstration wurde von zwölf Mannschaftswagen der Polizei und zwei Polizei-Motorradstreifen begleitet. Damit war die Polizei klar in der Überzahl. An der Demonstration gegen Corona-Impfungen nahmen nach Zählung der Polizei "in der Spitze 76 Personen" teil. Die Zahl der Gegendemonstranten lag bei null.

Bild ergänzt Text

Die Passanten hatten wenig Interesse. Nur wenige äußerten am Rande ihre Meinung. "Die einen fordern bei Corona alles, die anderen sind gegen alles. Die Menschen sind bei Corona alle verrückt geworden", meinte ein Mann. Eine Frau meinte, dass die Demonstranten ihre Meinung schnell ändern würden, wenn sie selbst eine schwere Erkrankung bekommen.

Der Demonstrationszug verlief zügig. Bereits nach einer Stunde und 15 Minuten beendete der Versammlungsleiter die Veranstaltung. Auf die angemeldete Zwischenkundgebung auf dem Koberg wurde verzichtet. Die Verkehrsbehinderungen blieben entsprechend gering.

Ein großes Polizeiaufgebot sollte ein Aufeinandertreffen mit Gegendemonstranten verhindern. Fotos: JW

Ein großes Polizeiaufgebot sollte ein Aufeinandertreffen mit Gegendemonstranten verhindern. Fotos: JW


Text-Nummer: 147470   Autor: VG   vom 25.09.2021 um 17.30 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.