Stadtwerke Lübeck Marathon
Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Mann erschießt sich bei Fahrt auf der A1

Schleswig-Holstein: Bereits am 25. September 2021, kam es auf der BAB 1 zwischen den Anschlussstellen Bargteheide und Bad Oldesloe in Fahrtrichtung Lübeck/Fehmarn zu einem größeren Polizei- und Rettungseinsatz. Nach derzeitigen Erkenntnissen ist ein 68- jähriger Fahrer aus Hamburg in Fahrtrichtung Fehmarn unterwegs gewesen.

Im Verlauf der Fahrt habe er vermutlich in suizidaler Absicht eine Schusswaffe gegen sich selbst gerichtet. Das Fahrzeug fuhr danach gegen die Mittelschutzplanke und kam im Anschluss nach rechts von der Fahrbahn ab. Ungefähr 100 Meter neben der Fahrbahn kam das Fahrzeug auf einem Feld zum Stehen. Der Fahrzeugführer wurde lebensgefährlich verletzt in ein Krankenhaus gebracht, wo er wenige Stunden später verstarb.

Weitere Auskünfte zu dem tragischen Unfall können derzeit nicht erteilt werden.

Symbolbild.

Symbolbild.


Text-Nummer: 147493   Autor: PD Ratzeburg/Red.   vom 27.09.2021 um 10.32 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.