Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
Gemeinnützige Lübeck

Kulturfunke: Begehbare Klang-Installation in St. Petri

Lübeck: "All The Ends Of The Earth, They Saw A": Unter diesem Titel werden die Klangkünstler und Musiker Jan-Peter E. R. Sonntag (Berlin) und Oliver Sonntag (Lübeck) mit ihren beiden Ensembles an zwei Tagen in dieser Woche eine speziell für die St. Petri Kirche Lübeck komponierte und konzipierte Raum-Klang-Komposition/Installation präsentieren. Zu erleben sein soll der besondere "Kulturfunke" am Mittwoch (29. September) und Donnerstag (30. September), jeweils mit Beginn um 19 Uhr.

Fünf Musiker aus Berlin und Lübeck spielen teils improvisatorisch, teils auskomponiertes um "festgelegte Melodien" elektronischer Zuspielungen. Angewandt werden historische Instrumente und Spiel-Techniken sowie neue Instrumente und Techniken. Ein spannendes Aufeinandertreffen von Klangwelten der Historie und Jetztzeit, das die Resonanzeigenschaften der gotischen Raumarchitektur der St. Petri Kirche auf ungewohnt neuartige Weise erlebbar machen wird.

Der Eintritt ist frei. Zutritt nur für geimpfte, genesene und getestete Personen. Um das Tragen einer Maske bei Bewegung im Raum wird gebeten. Der geordnete Einlass in den Aufführungsraum wird von zwei Helfern geregelt. Diese regulieren die maximale Anzahl der Zuhörer, die sich zeitgleich im Raum aufhalten dürfen und geben vor Einlass Einweisungen.

Der Arbeitstitel "All The Ends Of The Earth, They Saw A" ist die etwas surreale geratene Übersetzung des Google-Übersetzer-Algorithmus aus dem Lateinischen ins Englische von "Viderunt omnes fines terræ" und gemeint als augenzwinkernder Hinweis, dass die Musiker auch eine gewisse Leichtigkeit bei der Auseinandersetzung mit dem Thema sowie der musikalischen Performance anstreben.

Die Musiker
Ensemble tbb+ / Berlin:
ER (Jan-Peter Sonntag): historische Posaunen, Audion-Feedback-Radio-System und live-Elektronik.
Lars Gühlcke: sonD-Kontrabass und Kontrabass.

OPT. - Ensemble für improvisatorische Musik / Lübeck:
Oliver Sonntag, Drum Set
Pete Savill, E-Bass live-Elektronik
Tilo Strauß, Lapsteel, synthetische Klangerzeugung.

Die Aufführungsdetails
Die zeitliche Länge jeder Aufführung beträgt circa drei Stunden und beginnt jeweils um 19 Uhr. Die Live Aufführung versteht sich dabei als begehbare Klanginstallation, nicht als rein konzertantes Ereignis. Die Zuschauer sind eingeladen die Verweildauer am Aufführungsort selbst zu wählen. Neben der Klang-Installation ist in jede der Aufführung ein Wandelkonzert integriert, bei der alle fünf Klangkünstler und Musiker miteinander agieren.

Weitere Informationen unter www.st-petri-luebeck.de

Von links: Tilo Strauss, Oliver Sonntag, Pastor Dr. Bernd Schwarze, Jan-Peter E.R. Sonntag. Foto: Anika Stender-Sornik.

Von links: Tilo Strauss, Oliver Sonntag, Pastor Dr. Bernd Schwarze, Jan-Peter E.R. Sonntag. Foto: Anika Stender-Sornik.


Text-Nummer: 147495   Autor: St. Petri zu Lübeck/Red   vom 27.09.2021 um 11.18 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.