Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Leuchtfeuer an der Ostsee: Weltschifffahrtstag 2021

Lübeck - Travemünde: Anlässlich des morgigen Weltschifffahrstages illuminiert die Wasserstraßen und Schifffahrtsverwaltung des Bundes (WSV) Verkehrszentralen und Leuchtfeuer an der Ostsee. Für das Jahr 2021 lautet das Motto des Weltschifffahrtstages: "Seeleute: das Herzstück der Zukunft der Schifffahrt". Der Weltschifffahrtstag (World Maritime Day) wurde 1978 von der International Maritime Organisation (IMO) ins Leben gerufen und soll auf die Sicherheit des Seeverkehrs und die Schiffssicherheit hinweisen.

Beleuchtet werden morgen Abend ab 19 Uhr stellvertretend für die Einrichtungen der WSV die Verkehrszentralen Travemünde und Warnemünde sowie die beiden Molenfeuer und der Leuchtturm in Warnemünde.

Prof. Dr.-Ing. Hans-Heinrich Witte, Präsident der Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt: "Mit der Illumination der Leuchtfeuer und zwei unserer Verkehrszentralen machen wir auf die immens wichtige Rolle dieser technisch hochmodernen Einrichtungen für die nationale und internationale Schifffahrt aufmerksam. Der Weltschifffahrtstag gibt uns die Möglichkeit, den hohen Standard unserer Verkehrstechnik zu präsentieren. Denn diese ist Garant für die Sicherheit der Schifffahrt in Nord- und Ostsee."

Insgesamt betreibt die WSV an den deutschen Küsten neun Verkehrszentralen und rund 200 Leuchttürme. Hinzu kommen circa 4.000 schwimmende Schifffahrtszeichen, sog. Tonnen, und rund 10.000 sonstige Schifffahrtszeichen, zum Beispiel Pricken. Diese Schifffahrtszeichen sind nach wie vor unverzichtbar.

Stefan Grammann, Leiter des Wasserstraßen- und Schifffahrtsamtes Ostsee: "Zum Weltschifffahrtstag möchten wir ein gut sichtbares Zeichen setzen. Die internationale Schifffahrt transportiert mehr als 80 Prozent aller Waren. Die Welt ist somit auf eine effiziente internationale Schifffahrtsindustrie angewiesen. Wir entwickeln maritime Infrastruktur, um neue Technologien und Innovationen zu ermöglichen. Gemeinsam mit der Schifffahrt wollen wir die Zukunft gestalten. Die Beleuchtung unserer Gebäude bringt dies zum Ausdruck."

Beleuchtet wird auch der Leuchtturm in Warnemünde.  Fotos: WSV Bund.

Beleuchtet wird auch der Leuchtturm in Warnemünde. Fotos: WSV Bund.


Text-Nummer: 147548   Autor: WSV Bund/Red.   vom 29.09.2021 um 11.48 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.